GameCube » Vorschau » T » TimeSplitters: Future Perfect

TimeSplitters: Future Perfect

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: TimeSplitters: Future Perfect
TimeSplitters: Future Perfect Boxart Name: TimeSplitters: Future Perfect
Entwickler: Free Radical Design
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 24. März 2005
Genre: Shooter - Ego Shooter / FPS
Spieler: 1-4
Features:
Dolby Pro Logic 2, 16:9
Als sich TimeSplitters das erste Mal auf der PlayStation 2 zeigte, war es ein ganz nettes Spiel mit guten Ansätzen. Der zweite Teil, der für alle Konsolen erschien, jedoch, wurde mir Lobeshymnen überhäuft und gilt immer noch als einer der besten Konsolen-Ego-Shooter. Nun ist der dritte Teil im Anmarsch und verspricht, den Vorgänger nochmals noch zu toppen.

Zeitsprünge
Ihr spielt erneut den Helden Cortez, der die Welt vor den gefährlichen TimeSplitters retten soll. Diese verfolgt ihr wie im Vorgänger durch verschiedene Zeitepochen, die so unterschiedlich gestaltet sind, dass Eintönigkeit erst gar kein Thema ist. Zudem werdet ihr in jeder Zeit von verschiedenen Nebencharakteren begleitet. Dazu gehören auch der aus dem zweiten Teil bekannte Harry Tipper oder der selbstverliebte, mit einem  Virus infizierte Roboter. Diese helfen euch gegen die Scharen von Gegnern anzukommen oder stehen bei einigen Rätseln tatkräftig zur Seite. Eine Neuerung ist das Kontrollieren von Fahrzeugen. So könnt ihr euch zusammen mit Harry auf einen Jeep schwingen, während der eine fährt und der andere das Geschütz steuert. Der Co-Op Modus aus dem zweiten Teil ist ebenfalls wieder vorhanden und ihr könnt zusammen mit eurem Freund die insgesamt 13 Missionen bestreiten. Der zweite Spieler übernimmt in diesem Modus immer die Rolle des Nebencharakters und hat auch etwas andere Aufgaben als der erste Spieler. Insgesamt ist der Singleplayer Modus umfangreicher als in TimeSplitters 2, auch wenn die Missionen wieder sehr linear ausgefallen sind. Mehr Aufgaben gibt es, wenn ihr den Schwierigkeitsgrad erhöht.  
Multiplayer Wahn
Das Herzstück von TimeSplitters: Future Perfect ist wie beim Vorgänger ganz klar der Multiplayer-Modus. Bei keinem anderen Ego-Shooter werdet ihr so viele Möglichkeiten haben wie in diesem Spiel. Mit 15 verschiedenen Spielmodi und über 150 freispielbaren Charakteren werdet ihr eine Menge Spaß haben. Und selbst wenn mal kein Freund in der Nähe ist, könnt ihr euch gegen Computergegner behaupten. Doch damit das nicht zu öde wird, könnt ihr auch in der Arcade Liga oder im Herausforderungs-Modus eure Skills verbessern. In diesen Modi bekommt ihr verschiedene Aufgaben gestellt, wie z.B. gegen eine wild gewordene Affenbande zu kämpfen oder Untoten endgültig den Gar auszumachen. Sollte selbst nach etlichen durchkämpften Modi ein Hauch von Langeweile in den insgesamt 15 verschiedenen Maps aufkommen, könnt ihr euch einfach selbst neue basteln. Mit dem Level-Editor könnt ihr auf einfachste Weise eine komplexe Map erstellen. Der Editor wurde im Vergleich zum Vorgänger deutlich optimiert und ist sogar noch leichter zu bedienen. Neuerungen sind unter anderem, das ihr Außenareale erstellen und diese sogar mit Wettereffekten ausstatten könnt. Die Fahrzeuge aus dem Singleplayer lassen sich ebenfalls in eure Map integrieren. Als Höhepunkt könnt ihr noch Aufgaben erstellen, die im Gegensatz zum Vorgänger anspruchsvoller sind als Schlüssel für bestimmte Türen zu finden. Ein kleiner Wermutstropfen stellt der im Vergleich zu den PS2- und Xbox-Versionen fehlende Onlinemodus dar. Besonders die Möglichkeit, weltweit mit anderen Zockern selbsterstellte Maps zu tauschen, wäre zweifelsohne auch bei Cube-Fans gut angekommen. Ganz zu schweigen von zünftigen Onlinematches gegen menschliche Spieler.
 Autor:
Gökhan Yikilmazlar
Vorschau
Zur TimeSplitters: Future Perfect Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
10.0