GameCube » Vorschau » T » The Simpsons Road Rage

The Simpsons Road Rage

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: The Simpsons Road Rage
Simpsons Road Rage Boxart Name: The Simpsons Road Rage
Entwickler: Fox Interactive
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 16. Mai 2002
Genre: Racer - Arcade
Spieler: 1-2
Features:
keine

The Simpsons Road Rage besteht im Prinzip aus lediglich zwei Zutaten, aus denen das Game gemixt ist und diese wären zum einen die Lizenz der Simpsons und zum anderen die Spielidee Crazy Taxis. Man sollte annehmen dank diesen beiden beliebten Dingen kann aus dem Spiel nur noch etwas Gutes werden, doch wie sieht wohl die Wirklichkeit aus?

Burns macht sich beliebt
Wie bereits erwähnt, bedient sich Simpsons Road Rage der schon etwas älteren Spielidee hinter Crazy Taxi. Es ist nämlich des Spielers Aufgabe, mit einem bestimmten Charakter in seinem Vehikel durch Springfield zu cruisn und andere aus der Serie bekannte Figuren so schnell wie möglich von Punkt A zu Punkt B zu bringen. Doch natürlich machen das die meist recht gelben Leutchen nicht aus Spaß oder gar reiner Nächstenliebe. Nein, der einzige Grund für die wilden Rasereien ist niemand geringeres als der steinreiche Mr. Burns. Dieser hat sich nämlich das Verkehrssystem von Springfield gekrallt und die Fahrpreise für Busse und Taxen so in die Höhe schnellen lassen, dass die "Springfieldianer" gegen diese doch recht eigenwillige Art der Vermögenserweiterung rebellieren und ihr eigenes Taxisystem aufbauen. Erst wenn genug Geld gesammelt wurde, um die Kontrolle über das Verkehrssystem zurückkaufen zu können, werden die Einwohner Ruhe geben.

Crazy Road Rage
Im Spiel wird man in die haut eines berühmten Stadtbewohners wie Bart, Marge oder Homer schlüpfen können. Jeder Charakter besitzt sein eigenes Gefährt, das auch immer in der Serie seinen Auftritt hatte. So wird der Spieler unter anderem in den Genuss von Barts Seifenkistenrakete oder des Canyoneros kommen. Im fertigen Spiel sollen 18 verschiedene Charaktere nach dem nötigen Freispielen zur Auswahl stehen. Fährt man nun durch die Straßen der Stadt, werden einem fahrwillige Charaktere farbig angezeigt. Hat der Fahrgast dann erst mal auf dem Rücksitz des jeweiligen "Taxis" Platz genommen, wird einem am oberen Bildschirmrand mit Hilfe eines Pfeils die Richtung angezeigt, in die der Gast möchte. Dabei ist der größte Gegner des Spielers die Zeit, denn diese tickt beinahe unaufhaltsam hinunter. Beinahe deshalb, weil einem durch ein schnelles Erledigen des Auftrages wertvolle Sekunden gutgeschrieben werden. Doch neben Zeit erhält man auch Geld, um das es ja eigentlich auch die ganze Zeit geht. Je schneller der Gast sein Ziel erreicht, desto mehr Geld erhält man.

D'OH
Auch für Simpsons Fans dürfte das Spiel einiges Schmackhaftes bieten. Nicht nur dass so ziemlich alle wichtigen Gebäude, wie zum Beispiel der Kwik-E-Mart, aus der Serie im Spiel vorkommen und man die Charaktere mal in 3D durch die Straßen laufen sehen kann, denn jede Figur hat auch noch ihre eigenen Sprachsamples. Diese sind natürlich auf die Lachmuskeln der Spieler gerichtet und sollen das ganze Flair der Simpsons aufleben lassen. Zumindest alle, die sich die Originalfassungen anschauen, dürften sich noch darüber freuen, dass die Samples von den original Sprechern der US-Fassung stammen. Trotz all dieser Tatsachen erscheint das Spielprinzip inzwischen doch etwas veraltet zumal innovative Ideen und Ansätze bisher kaum zu erkennen sind.

Unsere Prognose: 2 / 5
 Autor:
Tobias Prinz
Vorschau
Zur Simpsons Road Rage Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
2/5
Leserhype:
-