GameCube » Vorschau » P » PSO Episode III: C.A.R.D. Rev.

PSO Episode III: C.A.R.D. Rev.

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: PSO Episode III: C.A.R.D. Rev.
PSO Episode III: C.A.R.D. Revolution Boxart Name: PSO Episode III: C.A.R.D. Rev.
Entwickler: Sega Sonic Team
Publisher: Atari
Erhältlich seit: 18. Juni 2004
Genre: Rollenspiel - Taktik
Spieler: 1-4
Features:
Online
Nachdem SEGA bereits PSO Episode I & II als Online-Unterstützung für den Cube ins Rennen geschickt hat, wird nun mit PSO Episode III: C.A.R.D. Revolution ein Nachfolger für onlinehungrige Seelen nachgeliefert. Allerdings wurde das System etwas umgebaut und das alte PSO System ist nahezu nicht mehr vorhanden. Daher stellt sich die Frage, ob es ebenso süchtig machen wird wie seine Vorgänger…

Online… nur wie?
Online gehen mit PSO ist im Prinzip sehr einfach. Ihr müsst nur vier Dinge besitzen: Einen Cube, das Spiel, einen Breitband- bzw. Modemadapter und einen passenden Internetanschluss.
Wenn alles richtig verkabelt ist und PSO gestartet wird, findet das Spiel automatisch Eure Internetkonfigurationen und speichert sie auf der Memory Card. Selbstverständlich kann aber auch manuell nachkonfiguriert werden. Je nach Provider ist auch eine Passworteingabe erforderlich. Danach müsst Ihr Euch noch bei SEGA anmelden und eine so genannte Hunter Lizenz erwerben. Die kostet allerdings monatlich Gebühren! Wer schon eine Lizenz für Episode I & II hat, braucht sich darum keine Sorgen zu machen, diese gilt nämlich für alle drei Teile. Wer sich zurzeit anmeldet, erhält die ersten 30 Tage gratis, danach fällt eine Gebühr von monatlich € 8,95 an. Wie es sich mit den Zahlungsmethoden bzw. einer Kündigung verhält, geht leider nicht aus den Informationen auf der SEGA Homepage hervor. Besitzer einer Kreditkarte müssen sich aber sicher keine Sorgen machen.

Hat man es geschafft, einen Charakter online zu bringen, muss man sich nur noch für einen Server entscheiden. Bislang stehen vier US, sechs europäische und zehn japanische Server bereit. Ihr könnt jederzeit frei zwischen den Servern wechseln und so beispielsweise mit japanischen PSOlern zocken. Aber Vorsicht: Laut SEGA spielt ein Japaner durchschnittlich 250 Stunden im Monat PSO.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf
In PSO Episode III dreht es sich um eine mächtige neue Substanz, die auf dem Planeten Ragol gefunden wurde. Diese hat einen Krieg zwischen den Huntern und einer Rebellengruppe namens Arkz ausgelöst. Das Objekt der Begierde, bekannt als „Germ“, hat die einzigartige Fähigkeit, Dinge in kleine Karten zu verbannen. Helden, die mit einem solchen Kartendeck ausgerüstet sind, verfügen über mächtige Waffen, Tiere und Monster aus dem PSO Universum. In einem Kampf werden diese auf einem in Quadrate geteilten Feld ausgespielt und so zu realen Dingen bzw. Lebewesen. In einem strategischen, rundenbasierten Kampf könnt Ihr Euch dann mit den anderen Spielern online messen.

Allgemein steht es Euch frei, auf der Seite des Guten oder des Bösen zu kämpfen. Es besteht die freie Auswahl, offline den Storymodus zu durchlaufen und seine Fähigkeiten bzw. Karten zu verbessern oder online in Turnieren oder einfach in der Lobby gegen andere Menschen zu kämpfen.
 Autor:
Christian Leinen
Vorschau
Zur PSO Episode III: C.A.R.D. Revolution Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
-