GameCube » Vorschau » M » Metroid Prime

Metroid Prime

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
%%bk%%

Wenn ihr den linken Schulterbutton gedrückt haltet, nehmt ihr den nächsten Gegner ins Visier, durch nochmaliges Drücken springt die Auto-Lock Funktion auf das nächste Ziel weiter. Während die L Taste gedrückt ist, kann man mit dem linken Analogstick nach links und rechts strafen. Durch gedrückt Halten der R Taste kann man frei Zielen, was z.B. für höher gelegene Ziele verwendet wird. Betätigt ihr den X Knopf, rollt ihr euch zu dem altbekannten Ball zusammen, wo ihr in dieser Form durch zusätzlichen Druck auf die A Taste löst ihr eine Explosion aus, mit deren Hilfe ihr auch in der Form des Morph-Balls einen Sprung ausführen könnt, um beispielsweise verschlossene Türen aufzubrechen oder höher gelegene Schleusen zu erreichen. Natürlich könnt ihr Samus auch in Normalform in die Höhe springen lassen, ein Druck auf die B Taste genügt. Eine der wichtigsten Funktionen hab ich extra für den Schluss aufgehoben: Den vier Richtungen des digitalen Steuerkreuzes sind verschiedene Funktionen auf Samus Visor zugewiesen; bisher war jedoch erst der Scan Modus verfügbar, welchen man durch Drücken von Links aktiviert. In diesem Modus lassen sich anvisierte Objekte per Druck auf die L Taste scannen und Informationen auf euren Visor bringen. Doch dazu später noch mehr.

%%bk%%

%%bk%%

Der Sprung in die nächste Dimension...
Wenn man schon einmal einen älteren Teil der Metroid Serie gespielt hat, wird man eine gewisse Veränderung vom ersten Moment an bemerken: Was sich früher in 2D abspielte findet nun in einer detaillierten 3D Welt statt. Doch keine Angst: Die Entwickler von den Retro Studios haben sich alle Mühe gegeben, das tolle Flair der Vorgänger beizubehalten. So wird das Spiel auch nicht mehr länger in der 3. Person dargestellt, sondern direkt aus der 1. Person. Doch aus Metroid wurde nicht der x-te 08/15 Shooter! Um der neuen Perspektive noch mehr Spieltiefe zu verschaffen, blickt man nun direkt durch den Visor von Samus Arans Kampfanzug, auf welchem sich die ganze Zeit wichtige Informationen tummeln. Diese Idee wurde sehr gut umgesetzt und konsequent durchgezogen: So bildet sich Kondenswasser, wenn ihr von einem wärmeren Raum in einen kälteren wechselt. Eventuell klebt es erst als Eis gefroren am Visor, taut dann langsam auf und gibt dann den Visor wieder vollständig frei.

 Autor:
Thomas Theiler
Vorschau
Zur Metroid Prime Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
10.0