GameCube » Vorschau » M » Metroid Prime

Metroid Prime

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
%%bk%%

Im nächsten Raum angekommen bemerkt ihr eine kleine Lücke, welche sich jedoch nur als Morph Ball passieren lässt. Also schnell zusammengerollt und sich den Weg durch den engen Kanal bahnen. Ihr befindet euch nun in einem Nebenraum, wo ihr in den Besitz der Schiffskarte gelangt, die euch später sicher noch von Nutzen sein wird. Mit der Karte ausgestattet geht es wieder den engen Gang zurück. Von da aus gelangt ihr in einen Raum, der anscheinend einst als Aufzugsschacht gedient hatte. Nachdem ihr jedoch vergebens nach einen Knopf suchen werdet, um den Fahrstuhl zu bestellen, wechselt ihr auf euern Scan Modus. Siehe da, nach einem kurzen Scan erscheint ein Hologramm.

%%bk%%

%%bk%%

Um den Mechanismus des Aufzuges zu starten, bewegt ihr euch in das Hologramm, worauf sich der Aufzug zu bewegen beginnt und euch so weiter in das Innere der Raumstation transportiert.
Unten angekommen betretet ihr nun eine Halle, in deren Mitte ein überdimensionales, zerbrochenes Reagenzglas zu finden ist. Erneut werdet ihr mit einigen Widersacher konfrontiert, die ihr jedoch schon etwas routinierter aus dem Verkehr ziehen werdet. Nach reichlichem Überlegen gelangt ihr zum Schluss, dass es sicher nicht die Space Piraten waren, welche sich einst in dem Reagenzglas befunden hatten. Es fehlt jedoch von dem riesigen Vieh jede Spur und so öffnet ihr einfach das nächste Schleusentor. Ein weiteres Mal findet ihr einen engen, eingefallenen Gang vor, den ihr vorzugsweise erst von seiner elektrischen Ladung befreit. Einen kurzen Scan später hat sich auch diese Sache erledigt und ihr könnt euch euren Weg, durch die klaustrophobisch engen Gänge, mittels Morph Ball, bahnen.
Im nächsten Gang werdet ihr mit einer Selbstschussanlage konfrontiert, mit euren Raketen hab ihr sie jedoch schnell zum verstummen gebracht. Nun gelangt ihr ein einen weiteren Forschungsraum, wo sich, wie im vorhergehenden Raum, ebenfalls ein solches Reagenzglas befindet. Dieses Mal ist der überdimensionale Parasit jedoch noch im Glas eingesperrt und ihr macht euch, via Lift, auf in die 2. Etage des Raumes. Auf dem Weg zur nächsten Schleuse erledigt ihr weitere angeschlagene Space Piraten.

 Autor:
Thomas Theiler
Vorschau
Zur Metroid Prime Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
10.0