GameCube » Vorschau » L » Legend of Zelda: Twilight Princess

Legend of Zelda: Twilight Princess

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Ich renne ebenfalls den Weg hinunter bis plötzlich die kleine Brücke, die zum einzigen Ausgang des Raumes führt, hinter mir zusammenbricht. Wie soll ich jetzt wieder hier raus kommen?! Naja, erstmal kümmere ich mich um den Affen. Per mit dem A-Button ausgeführter Roll-Attacke ramme ich ein paar Mal das Podest, auf dem der Käfig steht und bringe es so zu Fall, wodurch der Käfig auseinanderbricht. Klar, dass das nicht schon alles gewesen sein kann, springen auch schon zwei weitere Echsen-Krieger von oben herab in den Raum. Nachdem ich auch diese ausgeschaltet habe, helfen mir die beiden Affen, den Raum zu verlassen, indem sie sich beide an das Seil, das über den vorher entstandenen Abhang führt, hängen und mich so auf die andere Seite schwingen. Nun kann ich den Raum wieder verlassen und den noch ausstehenden Weg über die Brücke erkunden.
Kaum habe ich die Brücke überquert stehe ich erneut vor einem Puzzle, dieses Mal mit zwei Windrädern. Ich visiere eines davon an, lasse den Bumerang los und nichts passiert. Dabei offenbart sich mir eine weitere nützliche Eigenschaft des Gale Bumerangs. Wenn ich das erste Windrad mit R anvisiere, kann ich anschliessend auch das zweite genauso anvisieren. Werfe ich dann den Bumerang fliegt er erst zum ersten Windrad und danach zum zweiten. Da sich nun beide drehen, öffnet sich das verschlossene Tor und ich kann in den nächsten Raum vordringen. Im folgenden Gang sehe ich die Hand vor Augen nicht. Es ist stockfinster. Hatte ich nicht eine Laterne eingepackt? Ich öffne also erneut das Item-Menü und lege die darin angezeigte Lampe auf den noch freien X- oder Y-Button. Betätige ich diesen anschliessend, nehme ich sie in die Hand und tauche so den vor mir liegenden Pfad ins Kerzenlicht. Dabei habe ich scheinbar ein paar Fledermäuse aufgeschreckt, die mich auch sogleich angreifen. Es ist jedoch kein Problem, die Tiere mit dem Schwert abzuwehren. Nachdem ich auch den Echsen-Gegner weiter hinten niedergemacht habe, folgt meine nächste Belohnung in einer weiteren Truhe. Es handelt sich um einen kleinen Schlüssel. Wofür ich diesen wohl noch brauchen kann? Nun, das bleibt für den Moment noch ein Geheimnis, das sich erst offenbaren wird, wenn mein richtiges Abenteuer beginnt.

Mit dem Tod der Wurzel vergeht auch die Dunkelheit
Nachdem ich den Waldtempel erkundet habe, bleibt nur noch eins zu tun: Die Wurzel des Bösen muss ausgeschaltet werden. Ich merke erst, wie treffend dieser Gedanke doch gewählt war, als ich den letzten noch unerkundeten Raum des Dungeons betrete. Vor mir erstreckt sich ein weitläufiger Raum mit einem kleinen See in seiner Mitte, aus dem augenscheinlich dieses ganze Pflanzengebilde, woraus der Waldtempel zu bestehen scheint, einst entsprungen ist. Als ich näher ans Wasser herangehe, fängt es plötzlich an zu brodeln. Ich trete ein paar Schritte zurück als sich in diesem Moment zwei Objekte aus dem Wa sser erheben, die wie grosse Versionen von Deku-Pflanzen aussehen. Die zwei geifernden Tentakel starren mich an, als ob sie mich gleich zum Abendessen verspeisen wollten und da liege ich wohl garnicht mal so falsch. Was also tun? Ich kann die beiden Pflanzen nur mit dem Gale Bumerang erreichen, also versuche ich es erstmal damit. Pech gehabt, windscheu schei nen die beiden Tentakelwesen nicht zu sein. Doch was sehe ich da, eine weiteres dieser explosiven Gewächse, die mir schon im Tempel des öfteren aufgefallen sind. Erneut benutze ich den Gale Bumerang, visiere erst eines der drei Bombengewächse in der Mitte des Raumes mit L oder R an und danach einen der beiden Pflanzenköpfe. Lasse ich nun den Bumberang los, fäng der Wirbelwind erst das explosive Gewächs ein und bringt es daraufhin direkt zum sabbernden Maul der Pflanze, worin die Bombe natürlich sogleich hochgeht. Nach je einem Treffer versinken die beiden Tentakel auch schon im Wasser. Na das war doch gar nicht so schwer, oder? In diesem Moment brodelt das mittlerweile lila gefärbte Wasser erneut. Ich habe mich wohl zu früh gefreut...
 Autor:
Cyril Lutz
Vorschau
Zur Legend of Zelda: Twilight Princess Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
9.7