GameCube » Vorschau » L » Legend of Zelda: Twilight Princess

Legend of Zelda: Twilight Princess

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
Letztere hinterlässt mir eine Deku-Nuss, die ich per A-Button aufhebe und sogleich gegen die kleine Spinne, die vor mir an den Schlingpflanzen rumkrabbelt, einsetze. Ist auch dieses Hindernis beseitigt, klettere ich die Pflanzen hoch und dringe weiter in den Tempel vor.

Ich betrete einen weiträumigen Raum mit ein paar Treppen und drei weiteren Ausgängen, von denen zwei momentan noch nicht zugänglich sind. Als ich die Treppe in der Mitte des Raumes hochlaufen will, kommt mir auch schon der nächste Gegner entgegen, eine riesige Spinne. Diese ist besonders zäh, da sie direkte Angriffe ohne Ausnahme abwehren kann. Ich muss sie erst zu einem Angriff ihrerseits verleiten, diesen mit dem B-Button parieren und sie gleich darauf angreifen, wenn sie kurz ihre Deckung vernachlässigt. Nach ein paar solcher Schläge ist die Spinne kurz betäubt und ich kann erneut einen Finisher ansetzen und sie endgültig ausschalten. Alternativ hätte ich sie auch mit einer Explosion beseitigen können. Die runden Gewächse, die im Tempel vielerorts anzutreffen sind, kann ich per A-Button aufheben, worauf sich eine Art Zeitzünder aktiviert. Fängt das Gewächs an zu blinken, sollte ich es schleunigst loswerden, wird es doch wenige Augenblicke später explodieren. Oberhalb der Treppe wartet dann auch schon der Lohn für meine Mühen, eine Schatztruhe in der sich der Gale Bumerang befindet. Eine Stimme teilt mir die besondere Kraft dieser Waffe mit. Die Fee des Windes haust darin und verleiht dem Bumerang so magische Kräfte. Welche das sind, werde ich wohl noch früh genug herausfinden. Um ihn auszurüsten muss ich erst das Item-Menü, das in der Form eines Ringes dargestellt wird, per Digi-Kreuz öffnen, den Bumerang mit dem Control-Stick auswählen und danach auf die X- oder Y-Taste legen. Wie erwartet bekomme ich auch gleich die Gelegenheit, meine neue Waffe auszuprobieren. Am Ende des Raumes wartet eine verschlossene Tür auf mich und darüber befindet sich ein kleines Windrad. Ich rüste erst den Gale Bumerang aus, indem ich auf die entsprechende Taste drücke und visiere dann mit dem Control-Stick das Rad an. Ein gelber Zeiger zeigt mir an, dass ich den Bumerang mit dem Windrad benutzen kann und lässt mir ausserdem die Möglichkeit, das Rad per R-Button anzuvisieren. Mache ich das, färbt sich der Zeiger rot und zeigt so an, dass das Objekt erfolgreich anvisiert wurde. Nun muss ich nurnoch die entsprechende Taste für den Bumerang loslassen und er fliegt in Richtung Windrad davon. Dabei erzeugt er durch die Macht der Fee des Windes einen kleinen Wirbelsturm und setzt so das Windrad in Bewegung. Wiederhole ich den Vorgang noch zweimal, öffnet sich das Gitter vor der Tür und ich kann in den nächsten Raum vordringen.
 Vor mir tut sich ein gewaltiger Abgrund auf, über den lediglich eine morsche Hängebrücke führt. Ein kleiner Affe rennt mir auf der Brücke entgegen, verfolgt von einem grösseren, der scheinbar ebenfalls einen Bumerang gefunden hat. Aber etwas stimmt damit nicht, er ist von einem schwarzen Nebel umgeben. Mit ihm trennt der Affe die Halteseile der Brücke und lässt so den kleineren Affen in die Tiefe stürzen. Glücklicherweise konnte sich dieser im letzten Moment an der Brücke festhalten und klettert nun zu mir nach oben. Anscheinend will er, dass ich ihm bei etwas helfe. Da die Hängebrücke zerstört ist, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als mit ihm in den vorherigen Raum zurückzugehen. Dort angekommen folge ich dem Affen zurück zur Schatztruhe in der Mitte des Raumes, woraufhin er sich an ein Seil, das zu einem der beiden zuvor unzugänglichen Räume führt. Nun gut, er scheint mir wohl helfen zu wollen, über den Abgrund zu kommen, also springe ich ihm entgegen, er greift mich an meinen Armen und wirft mich direkt vor die Tür des nächsten Raumes, die ich sogleich durchschreite. Der Raum ist hauptsächlich mit Wasser überflutet. Nach einem Kampf gegen eine weitere Deku-Pflanze überquere ich einen Holzsteg, der mich auf die andere Seite des Raumes und zu einer weiteren Tür und einer Brücke bringt. Ich entscheide mich dafür, erstmal den Raum direkt vor mir zu erkunden, worin mich ein weiterer kleiner Affe erwartet, gefangen in einem Holzkäfig. Darauf wollte mich der andere Affe wohl hinweisen, denn er rennt gleich nach Betreten des Raumes den Weg hinunter zu seinem gefangenen Freund. Sein Rütteln am Käfig bringt allerdings nichts, worauf ich mich entschliesse, dem Kleinen zu helfen.
 Autor:
Cyril Lutz
Vorschau
Zur Legend of Zelda: Twilight Princess Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
9.7