GameCube » Vorschau » F » FF: Crystal Chronicles

FF: Crystal Chronicles

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: FF: Crystal Chronicles
Final Fantasy Crystal Chronicles Boxart Name: FF: Crystal Chronicles
Entwickler: Square Enix
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 12. März 2004
Genre: Rollenspiel - Action-RPG
Spieler: 1-4
Features:
GBA Connectivity
Noch vor wenigen Jahren hielt es wohl niemand für möglich, dass sich Nintendo und Square nach dem heftigen Streit am Ende der SNES-Ära je wieder vertragen würden. Doch in der heutigen Zeit, in der sogar Segas Maskottchen Sonic über beide aktuellen Nintendo Konsolen rennt, scheint eigentlich nichts mehr unmöglich zu sein. So erscheint mit Final Fantasy: Crystal Chronicles nach all den Jahren endlich wieder ein Titel des bekannten Franchises auf einer Nintendo Konsole. Wer nun allerdings ein traditionelles RPG erwartet, wird schnell eines besseren belehrt. Square-Enix wagt sich mit dem Spiel in ganz neue Gefilde und liefert ein waschechtes Action-Rollenspiel, wobei die Action ganz klar im Vordergrund steht.


Mana, Quell des Lebens
Das Leben der Welt von Crystal Chronicles wird durch einen todbringenden Nebel bedroht, der nur durch die so genannten Mana-Kristalle in Schach gehalten werden kann. Doch diese Kristalle halten nicht ewig und müssen durch den Saft der Mana-Bäume wieder aufgeladen werden. Aus diesem Grund werden vier tapfere Krieger aus verschiedenen Völkern mit der nicht ganz ungefährliche Aufgabe betreut, das Mana aus den Bäumen zu gewinnen und dieses anschliessend zu ihrem Heimatort zurückzubringen. Dass ihr den Part eines dieser tollkühnen Recken übernehmen dürft, versteht sich wohl von selbst. Soviel zur Vorgeschichte des neusten Spiels aus dem Hause Square-Enix, die übrigens nicht in einem schicken Renderintro, wie in den anderen Vertretern der Serie, sondern durch eine sehr schick gemachte Echtzeitsequenz erzählt wird. Auch die zugegebenermassen nicht gerade tiefsinnige Story erinnert eher an ein Spiel von Nintendo als an ein traditionelles Final Fantasy Game.

Kennern der Serie wird sicher auch sehr schnell auffallen, dass das Kampfsystem komplett anders ist als in den anderen Teilen. Ihr vermöbelt die gegnerischen Monster nämlich nicht in rundenbasierenden Kämpfen, sondern in Echtzeit. Das Kampfsystem erinnert sehr an Hack’n Slay Titel wie Baldur’s Gate: Dark Alliance oder Phantasy Star Online. Allerdings wurde die Steuerung wegen der GBA-Connectivity auch im Single Player Modus auf ein Minimum reduziert. Mit A interagiert ihr mit Objekten auf der Karte und mit den L- und R-Buttons wechselt ihr zwischen den verschiedenen Aktionen, die danach durch den B-Button ausgeführt werden können. Diese Zauber sind aber nicht feste Attribute eines Charakters, sondern werden in Form von Kugeln aufgenommen, die beispielsweise von besiegten Gegnern fallen gelassen werden. Wollt ihr eure Zauber verwalten, genügt ein Druck auf die Start-Taste und ihr gelangt ins Verwaltungsmenü in dem ihr verschiedene Einstellungen vornehmen könnt.
 Autor:
Cyril Lutz
Vorschau
Zur Final Fantasy Crystal Chronicles Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
-