GameCube » Vorschau » D » Duke Nukem Forever

Duke Nukem Forever

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Duke Nukem Forever
Duke Nukem Forever Boxart Name: Duke Nukem Forever
Entwickler: 3D Realms
Publisher: id Software
Entwicklung eingestellt!
Genre: Shooter - Ego Shooter / FPS
Spieler: 1
Features:
keine

In der Videospielbranche ist Duke Nukem der Begriff für harte Action, heisse Girls und coole Sprüche. Auf seinen Missionen zahlreichen Aliens gehörig den Hintern zu versohlen, besuchte er bereits den PC und zahlreiche Konsolen. Einen teil seiner Berühmtheit kommt allerdings auch davon, dass viele seiner Abenteuer zu gewaltvoll für den deutschen Markt waren und somit indiziert wurden. Nach Dukes letztem Auftritt auf einer Nintendo Konsole, der ausnahmsweise unindizierten 3rd Person Ballerei DN: Zero Hour, ist die PC-Konvertierung Duke Nukem Forever ein ganz heisser Kandidat auf den Genrethron.

Größer, schneller, weiter...
Laut Entwickler 3D Realms soll das neuste Spiel der Duke Nukem Reihe nicht nur größer, böser, schlimmer sondern auch rundum besser als alle vorherigen Teile werden. Und was man bisher gesehen hat, macht auch genau den Eindruck. Natürlich sind es auch dieses mal wieder die Aliens, die ins jenseits befördert werden müssen. Und so ist es auch kein Wunder, dass ein Hauptschauplatz des Spiels Area 51 ist, die legendäre, mysteriöse Basis irgendwo in Nevada. Dukes alter Erzfeind Dr. Proton, ein muskulöser Cyborg, hat ein paar Teile Las Vegas' zerstört, sich Zugang zur Area 51 verschafft und ein Raumschiff der Aliens gestohlen. Dieses will er dazu gebrauchen, von überall im Weltall Kontakt zu den eigentlichen Besitzern aufzunehmen und sie in seine Armee zu implementieren. Außerdem hat er noch ein paar Wachen reanimiert und somit seinen Befehlen folgen. Und nun liegt es natürlich an Duke Nukem Las Vegas zurückzuerobern, die Welt von den Aliens und den zombieartigen Soldaten zu befreien, natürlich ein paar Frauen zu befreien und schließlich alles und jeden zu retten. Jetzt darf drei mal geraten werden, in welche Rolle der Spieler schlüpft...

Wie weit kann Realismus gehen?
Allerdings stand die Story in Duke Rettungsaktionen schon immer eher im Hintergrund. Wer gut ballern kann, braucht sich um den Hintergrund ja auch keine Gedanken zu machen. So ist es wohl auch bei diesem Teil. Nach dem bereits erwähnten 3rd Person Shooter Duke Nukem: Zero Hour für das N64, ist DNF wieder in gewohnte Gefilde, sprich der 1st Person Ansicht, vorgestoßen. So steuert der Spieler den Helden zum Beispiel durch die unterirdischen Gänge Las Vegas' und macht dabei den Gegnern wie Mutanten, Zombies und natürlich Aliens in gewohnter Splatter-Manier Feuer unterm Hintern. Und da sich das Militär mal wieder in den letzten Löchern verkriechen zu scheint, steht man den Gegnerscharen auch noch alleine gegenüber. Aber das hat dem Megamacho ja noch nie etwas ausgemacht. Ein Teil, was diesen Titel von seinen Vorfahren unterscheidet, ist wohl die Lebendigkeit. Zwar hat man noch nicht allzu viel gesehen, aber zum Beispiel Las Vegas wirkt sehr real. Hochhäuser, Menschen auf den Straßen, überall Lichter, Autos etc. so weit das Auge sehen kann. Natürlich kann Duke die Stadt erkunden und Häuser betreten. Unter anderem im Spiel enthalten sein sollen Area 51, Grand Canyon, der Hoover Damm und Teile Arizonas.

 Autor:
Tobias Prinz
Vorschau
Zur Duke Nukem Forever Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
-