GameCube » Vorschau » D » Dark Summit

Dark Summit

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Dark Summit
Dark Summit Boxart Name: Dark Summit
Entwickler: Radical Entertainment
Publisher: THQ
Erhältlich seit: 23. Mai 2002
Genre: Sport - Snowboard
Spieler: 1-2
Features:
TBA

Auf den ersten Blick auf Screenshots von Dark Summit werden automatisch Vergleiche gezogen, so ähnlich sehen sich die beiden Spiele. Kratzt man aber etwas stärker an der Oberfläche Dark Summits, treten ganz neue, ungeahnte Eigenschaften des Spiels hervor.

Dark Adventure Racing

Auch wenn man es zunächst nicht glauben mag, steckt in Dark Summit ein nicht zu unterschätzender Teil eines Adventures. In diesem Spiel geht es nämlich nicht (nur) darum, so schnell wie möglich, das Ziel einer Strecke zu erreichen, sondern auf dem Weg nach unten auch noch die unterschiedlichsten Missionen zu erfüllen. Grund für diese Kreuzung zweier Genres sind die Vorgänge am Mt. Garrick, einem beliebten Zufluchtsort für Skifahrer und Snowboarder. Allerdings will der für den Berg Zuständige O' Leary den Platz aus unerfindliche Gründen räumen lassen. Dies passt der weiblichen Heldin Naya natürlich überhaupt nicht und so macht sie sich samt Snowboard auf, dem Geschehen auf den Grund zu gehen und zu vermeiden.

Mount Garrick in Nöten

Das gesamte Spiel findet auf dem bereits genannten Mt. Garrick statt. Demnach gibt es keine grundlegend verschiedenen Strecken, sondern ausschließlich unterschiedliche Startpunkte. Von jedem Startpunkt aus gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten, den Weg zum Tal in Angriff zu nehmen. So kommt es gezwungenermaßen immer wieder zu mehr oder weniger starken Überschneidungen, verschiedener Streckenabschnitte. Allerdings ist dies auch so gewollt, da bestimmte Teile eines Abschnittes nur erreichbar sind, wenn man sie aus einer anderen Position anfährt, was dann nur von einem späteren Startpunkt aus möglich ist. Je weiter der Spieler fortschreitet, desto höher auf dem Berg liegt der Startpunkt für die nächste Mission.

What ya gotta do

Diese Missionen beschränken sich meist auf solche Sachen wie "Zerstöre fünf Schneemänner" oder "Finde und entschärfe die Bomben". Allerdings sind auch Missionen gefordert, bei denen der Spieler anfangs überhaupt nicht wissen kann, was er tun soll. Daraus folgt, dass viel herumprobiert werden muss, was bei Nichtgelingen auch das ein oder andere Mal zu frustrierenden Momenten führen kann. Im fertigen Spiel sollen dann ca. 45 Missionen (und damit 45 unterschiedliche Startpunkte) enthalten sein. Dazu sei noch angemerkt, dass der berg, auf dem gefahren wird, unglaublich groß ist und so nicht bei jeder zweiten Mission das selbe gesehen wird. Letzten Endes dauert es sogar ungefähr zehn Minuten, von der Spitze des Berges nach unten zu gelangen.

Der ewige Vergleich

Auch wenn einige Adventure Elemente enthalten sind, sind eine viel zahl von Tricks möglich. Sowohl die normale Steuerung, als auch die Durchführung der Tricks orientiert sich wieder sehr an SSX Tricky. Wer also mit SSX Tricky keine Probleme gehabt hat, dürfte sich auch in Dark Summit schnell zurecht finden. Zum Schluss noch eine für (zukünftige) GameCube Besitzer erfreuliche Nachricht: Die GameCube Version des Spiels soll gegenüber Xbox besonders grafisch verbessert werden.

Unsere Prognose: 3 / 5
 Autor:
Tobias Prinz
Vorschau
Zur Dark Summit Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
3/5
Leserhype:
-