GameCube » Vorschau » B » Baten Kaitos

Baten Kaitos

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Baten Kaitos
Baten Kaitos: Die Schwingen der Ewigkeit und der verlorene Ozean Boxart Name: Baten Kaitos
Entwickler: Monolith Software
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 01. April 2005
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1
Features:
2 Disks
Es ist soweit, mit Baten Kaitos (arabisch, für einen Stern im Sternbild Cetus, "der Wal") steht nach Tales of Symphonia ein zweites GameCube- exklusives Rollenspiel in den Startlöchern, und ist drauf und dran die Herzen der japanischen (und hoffentlich auch einmal die der westlichen) Fans zu erobern. Das Entwicklerteam (eigentlich ist es eine bunte Mischung aus mehreren Teams und schillernden Einzelpersönlichkeiten) hinter Baten Kaitos sollte übrigens eine Erwähnung wert sein, befinden sich doch einige äußerst klingende Namen darunter. Namco entwickelte das Spiel nämlich nicht selbst, hauptverantwortlich ist die Softwareschmiede Monolith Soft, bestehend aus einem Team ehemaliger Square Mitarbeiter (seinerzeit verantwortlich für legendäre Square Titel wie Chrono Trigger, Xenogears und Chrono Cross), letztens hatten sie sich mit Xenosaga für die PS2 einen Namen gemacht.
Aber das ist längst noch nicht alles. Ihnen zur Seite stand das neugegründete Team um Tri-Crescendo, ihnen voran Motoi Sakuraba als Soundtrackkomponist (Star Ocean Serie, Valkyrie Profile, Tales of Symphonia ect). Abgerundet wurde das Allstar-Team mit Masato Katou  (Scriptwriter von Chrono Trigger) der an der Story feilen durfte, und Masataka Kurasawa (Onimusha), der seine Erfahrung bei den FMVs mit eingebracht hat. Die crème de la crème der Rollenspielentwickler war also am Werk, und das läßt auf einen wirklich außergewöhnlichen Titel hoffen.
%%bk%%
 
%%bk%%
One-Winged Angel
Vergleichbar mit Skies of Arcadia spielt Baten Kaitos in einer Welt in luftigen Höhen. Fünf schwebende Kontinente, verbunden durch diverse Fluglinien, bilden das Szenario in dem sich das Abenteuer entfaltet. Weiters dürfte alteingesessenen Rollenspielern ein im Genre recht beliebtes Motiv ins Auge fallen: Die Ambivalenz zwischen Magie und Mythik auf der einen, sowie Technik und Fortschritt auf der anderen Seite. Dieser Konflikt wird konsequent bis auf die Ebene des Protagonisten durchgezogen: An und für sich beherrschen die Bewohner der Himmelswelt die Fähigkeit in Gefahrensituationen ein Flügelpaar herauszubilden. Kalas, der Held des Spiels, besitzt allerdings nur einen körpereigenen Flügel, eine mechanische Prothese versucht dieses Manko auszugleichen. Ob es sich dabei nur um ein kleines Detail (für Xenogears - Kenner möglicherweise eine Anspielung, erinnert sich da jemand an eine ganz bestimmte Szene?) oder um eine storyrelevante Beschaffenheit handelt, wir werden es herausfinden.
 Autor:
Alfred Fank
Vorschau
Zur Baten Kaitos: Die Schwingen der Ewigkeit und der verlorene Ozean Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
9.7