GameCube » Vorschau » 1 » 1080° Avalanche

1080° Avalanche

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: 1080° Avalanche
1080° Avalanche Boxart Name: 1080° Avalanche
Entwickler: Nintendo Software Technologies
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 27. November 2003
Genre: Sport - Snowboard
Spieler: TBA
Features:
TBA

Der vom selben Team wie Wave Race 64 entwickelte Vorgänger erschien 1998 auf dem Nintendo 64 und leutete schon Jahren vor Activisions O2 oder EA Bigs Trendsport-Titel eine neue Ära ein. Die Freude war umso größer, als der Titel schlußendlich Monaten nach Release in Japan auch in Europa erschien. Denn das Spiel hob sich eindeutig von der damaligen Konkurrenz, die lediglich aus der Cool Boarders Serie bestand, ab. So spielten nicht unbedingt Tricks und Combos die Hauptrolle, sondern eher die Rennen auf den genial designten Strecken - obwohl deren Quantität zu wünschen übrig liess; lediglich sechs Strecken befanden sich im Titel. Aber wie sagt man so schön: Qualität vor Quanität - schließlich war das bei Wave Race nicht viel anders. Umso mehr freut man sich nun auf den Nachfolger auf dem GameCube...

1080 Degrees Tricky Snowboarding?
Vor über einem Jahr wurde das Spiel angekündigt: Es befinde sich bei den Entwicklern von Excitebike 64 - Left Field - in Arbeit. Doch schon auf der E3 2002 hörte man entgegen die Meldung, man wäre bei Nintendo mit der Entwicklung nicht zufrieden gewesen. Nach diversen Aussagen plante Left Field aus 1080°GC, wie es damals noch hiess, einen SSX Tricky-Klon daraus zu machen; d.h. Left Field wollte entgegen Umfragen auf der Nintendo of America Homepage in die unrealistische Arcade-Sparte abdriften. Das gefiel natürlich den Erschaffern des Vorgängers nicht; man entzog Left Field das Projekte und gab es den in Seattle behausten Nintendo Software Technologies (kurz NST), die schon Wave Race: Blue Storm umsetzten. Nach der Fertigstellung von NBA Courtside 2002 löste man sich übrigens von Left Field und liess die Geschäftsleitung, Nintendos Anteile an der Firma wieder zurückkaufen. Momentan arbeitet man bei Left Field für Infogrames an einem Football-Titel namens Backyard Football, indem die bekannten knuffligen Backyard-Maskottchen gegeneinander antreten - aber hier geht's ja nicht um Left Field, sondern um das besagte Snowboadspiel, das nun übrigens schon drei Namensänderungen durchmachte; über 1080° White Storm (Anlehnung an Blue Storm, huh?) bis nun zu 1080° Avalanche (was soviel wie "Schneelawine" heisst, aber dazu später mehr)...

Lawinenwarnung, Bruchbuden und mehr...
Die Tage werden wieder kürzer, die Rocky-Mountains und Alpen füllen sich wieder mit Schnee und auch die Snowboarder aus 1080° Snowboarding (N64) kehren zurück zu ihren Wurzeln - waren sie doch vorerst eine Runde auf ihren Jetskis im Aspen Lake unterwegs. Aber anscheinend beissen die Fische dort nicht mehr und weilen langsam aber sicher in einer dicken Eisschicht. Kein Wunder: Hat man im Wetterbericht für die nächsten Tage 25 Grad unter Null gemeldet. Auch der Dorfälteste prophezeit schreckliches: Mehr Bergrutsche und Schneelawinen als zuvor. Doch das lässt die besten Boarder kalt - obwohl die in den neusten Bogner-Jacken bestimmt nicht frieren werden. Und dieses mal übrigens nicht nur die; auch ein paar Laiendarsteller, die sich auf Skiern oder Snowboards auf der Piste bewegen, scheuen sich nicht von den Lawinenwarnungen - dafür eher von euch: Ab und zu kann es nämlich zu Remplern oder Kollisionen kommen, sofern sich einer dieser langsamen Kurvenfahrer in den Weg eines Boarders stellt. Oft sitzen sie auch einfach nur auf dem Sessellift, geniessen die Sonne und hoffen, dass kein starkes Unwetter naht.

%%bk%%

 Autor:
Thomas Fontana
Vorschau
Zur 1080° Avalanche Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
4/5
Leserhype:
-