GameCube » Tests » T » Tales of Symphonia

Tales of Symphonia

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 
Oh! Mein Gott
Genau wie The Legend of Zelda: The Wind Waker ist auch Tales of Symphonia in Cel-Shading gehalten. Jedoch fällt bereits anfangs auf, dass die Qualität nicht an den Nintendo Titel ranreicht. Gesichtszüge, Effekte und Detailvielfalt hinken hinterher, dennoch bleibt das Spiel ansehnlich. Ein kleines Manko sind die Action-Zwischensequenzen. Diese sind meist unspektakulär in Szene gesetzt und können der epischen Geschichte nicht gerecht werden. Aber es gibt auch Ausnahmen, wie z.B. die schönen Anime-Sequenzen, die vom Mangazeichner Kosuke Fujishima stammen, der sich auch für Animeserien wie "You are under Arrest" oder "Oh! My Goddess" verantwortlich zeichnete.

Stadtmusikanten
Beim Soundtrack von Tales of Symphonia hat sich Namco besonders viel Mühe gegeben. Über 130 verschiedene Lieder schmücken das Gesamtwerk. Umso fraglicher ist es, warum in manchen Städten öfters das selbe Lied läuft; nichts desto trotz werdet ihr im Laufe des Spieles alle Tracks zu hören bekommen. Ein besonderes Lob bekommt die gelungene Sprachausgabe. Diese kann zwar nicht mit dem japanischen Original mithalten, klingt aber dennoch sehr überzeugend und stimmig. Doch wie weiter oben erwähnt, gibt es einige Szenen, die in der japanischen Fassung synchronisiert wurden, in denen die US und PAL Versionen allerdings stumm bleiben.

FAZIT
Die große Frage: Kann Tales of Symphonia die hohen Erwartungen erfüllen? Von mir gibt es ein klares Ja! RPG-Zocker werden sich sofort heimisch fühlen und nicht mehr aufhören, bis die Credits über den Bildschirm laufen. Doch zum Glück werdet ihr bis dahin gut 50 Stunden oder mehr in der Welt von Tales of Symphonia verbringen. RPG-Neulinge könnten mit den vielen Features anfangs überfordert werden, doch das legt sich nach den ersten paar Stunden. Für mich ist ToS ein großartiges RPG, jedoch gefiel mir persönlich Skies of Arcadia Legends dank großartiger Atmosphäre und etwas mehr Abwechslung einen Tick mehr. Wer jedoch den Piraten-Epos beendet hat, kann sich ohne Bedenken Namcos RPG Highlight zulegen. Denn für 50 Euro bekommt ihr weit mehr für euer Geld geboten, als bei den meisten anderen Spielen.
 
Daher für Einzelspieler sehr gut bis herausragend.
 Autor:
Gökhan Yikilmazlar
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.3