GameCube » Tests » R » Rayman 3: Hoodlum Havoc

Rayman 3: Hoodlum Havoc

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Rayman 3: Hoodlum Havoc
Rayman 3 Hoodlum Havoc Boxart Name: Rayman 3: Hoodlum Havoc (PAL)
Entwickler: Ubisoft France
Publisher: Ubisoft
Erhältlich seit: 21. Februar 2003
Genre: Jump 'n' Run
Spieler: 1
Features:
Connectivity, 60Hz
Schnell fliegt er, dieser Murphy, obwohl er in seinen Armen Rayman hält. Nun ja, denn Rayman ist etwas Schreckliches passiert. Was, wollt Ihr wissen? Er hat seine Fäuste verloren. Aber, aber, nicht lachen! Auch einem Helden kann so was mal passieren, zumal er sich seine schießenden Argumentationsverstärker auch wiederholt. So glaubt er, dass alles wieder gut ist. Doch weit gefehlt:

Ein heller, fröhlicher Lum namens André hat sich urplötzlich in einen schwarzen verwandelt und ist nun auf Kumpelsuche. So steckt er jeden Lum, den er auf seinem Irrflug durch das Rayman-Land sieht, an und formiert mit ihnen die Hoodlum-Armee. Nicht, dass das schon schlimm genug wäre, fliegt auch noch die dauernd nur redende Plaudertasche André direkt in das Maul von Globox, dem besten Freund unseres Helden. Mahlzeit! Und Rayman? Der schlägt sich wieder auf die Stirn und wundert sich darüber, dass die Entwickler es tatsächlich fertig gebracht haben, eine halbwegs glaubwürdige Geschichte herbeizuzaubern. Denn jetzt hat er wieder was zu tun: Globox zu einem Arzt bringen, André somit aus seinem Magen jagen und die Hoodlums aufhalten. Na, wenn's mehr nicht ist...

Let's start!
So ist die Suche nach den Fäusten auch gleich ein Tutorial, wo die Labertasche Murphy, die pausenlos über das Spiel und auch über Euch herzieht, Rayman begleitet und Tipps aus dem Handbuch vorliest. Die Steuerung ist eigentlich recht simpel und dürfte keinerlei Probleme darstellen. Sie ist - wie bei Super Mario Sunshine - sehr feinfühlig, sodass punktgenaue Sprünge ab jetzt zum Alltag gehören. Natürlich beherrscht Rayman die üblichen Moves eines jeden Helden in spe: Hopsen, mit seinen Fäusten wundersame Energiekugeln abfeuern und mit seinen Haaren einen Propeller machen und somit über gähnende Abgründe gleiten. Natürlich beherrscht er viele weitere Moves, wie zum Beispiel hangeln oder klettern. Aber das tut ja auch nicht wirklich viel zur Sache, womit wir auch bei den Neuerungen gegenüber Teil 2 wären.

Rayman 3: Hoodlum Havoc bietet einige Änderungen sowohl in optischer als auch spielerischer Hinsicht. Was auch gleich eine Überleitung zu den neuen Dosen, die überall im Spiel verteilt sind, darstellt.

Und hinterm Dosenpfand steckt doch ein Prinzip
Die Möglichkeiten Raymans sich durch das Spiel zu schlagen, sind gegenüber Teil 2 stark aufgemotzt und verändert worden.
 Autor:
Khesrau B.
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.1