GameCube » Tests » P » Pokémon XD: Der dunkle Sturm

Pokémon XD: Der dunkle Sturm

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Pokémon XD: Der dunkle Sturm
Pokémon XD: Der dunkle Sturm Boxart Name: Pokémon XD: Der dunkle Sturm (PAL)
Entwickler: Game Freak
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 18. November 2005
Genre: Rollenspiel
Spieler: 1-2 oder 4
Features:
60 Hz, GBA Connectivity
Die Pokémon sind schon ein Phänomen für sich. Kaum eine andere Marke war zunächst so umstritten, was den kommerziellen Erfolg anging. Doch der Ur-Game Boy brauchte neue Software und so veröffentliche Nintendo zuerst in Japan, dann auch im Rest der Welt die Hosentaschenmonster, die sich dank ihres simplen, aber dennoch süchtigmachenden Spielprinzips in die Herzen fast aller Videospieler kämpften. Heute gehört die Pokémon-Marke zu den erfolgreichsten in der Branche und der Erfolg ist immer noch vorhanden. Dennoch sind viele Fans nur mit den Game Boy-Rollenspielen zufrieden, die Nintendo bislang veröffentlichte. Die anderen Konzepte, wie etwa ein Pinball-Spiel, ein reines Pokémon-Kampf-Spiel oder eine Pokémon-Fotosafari verkauften sich zwar blendend, doch der Suchtfaktor blieb größtenteils aus. Besserung wurde gelobt und so erschien 2004 Pokémon Colosseum, das lange geforderte und erste 3D-Pokémon im Rollenspiel-Genre. Aber auch dieses Spiel stieß auf Unzufriedenheit, denn es fehlte eine frei begehbare Oberwelt und es war nicht möglich, wilde Pokémon zu fangen. Stattdessen konnte man nur sogenannte Crypto-Pokémon kriegen, die es von ihrem dunklen Herzen zu erlösen galt. Somit entfiel auch die Möglichkeit ein vollständig individuelles Team auf die Beine zu stellen. Auf der E3 2005 folgte schließlich die Ankündigung von Pokémon XD: Der dunkle Sturm, welches zwar der offizielle Nachfolger zu Colosseum werden, sich gleichzeitig aber eher an den Game Boy-Rollenspielen orientieren sollte.
Neuer Held, altes Abenteuer
Fünf Jahre nach den Ereignissen aus Colosseum herrscht in der Welt Orre wieder Recht und Ordnung. Der junge, namenlose Held von Pokémon XD lebt mit seiner Schwester und seiner Mutter zusammen in einem Forschungslabor für Pokémon, welches es sich unter der Leitung von Prof. Klein die Aufgabe gesetzt hat, eine Maschine zu erfinden, die auch die letzten Crypto-Pokémon erlösen soll. Doch eines Tages verschwindet ein Frachtschiff spurlos, an Bord befanden sich Massen von Pokémon. Nur kurze Zeit später erscheinen wieder erste Trainer auf der Bildfläche, die mit Crypto-Pokémon hantieren. Zu allem Überfluss wird auch noch Prof. Klein entführt und zwar vom totgeglaubten Team-Crypto. Irgendetwas geht nicht mit rechten Dingen zu, weshalb sich der Held zunächst auf die Reise macht, um den entführten Professor zu befreien und die wahren Absichten hinter Team-Cryptos neuen Plan und dem mysteriösen XD001 herauszufinden.

Rollenspiel leicht gemacht
Kenner des Vorgängers werden jetzt stutzen. Es gibt schon wieder die Crypto-Pokémon und das neue Abenteuer spielt in der alten Region? Genau, aber das ist noch lange nicht alles, was aus Colosseum übernommen wurde! Doch zunächst einmal zu den Grundlagen des Spiels: Der Held in Pokémon XD besitzt zu Anfang ein junges Evoli. Dieses Pokémon kann sich jedoch mit Hilfe verschiedener Steine bzw. besonderer Aufzuchtsmethoden in eines von fünf weitere Evolutionsstufen entwickeln. Die Steine kann man schon recht früh im Spiel erhalten.
 Autor:
Stefan Böhne
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
6.8