GameCube » Tests » N » NHL 2003

NHL 2003

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: NHL 2003
NHL 2003 Boxart Name: NHL 2003 (PAL)
Entwickler: TBA
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 25. Oktober 2002
Genre: Sport - Eishockey
Spieler: 1-4
Features:
-

Die NHL-Serie hatte ihren ersten Auftritt mit NHL '95 auf dem Super Nintendo. Seit dem hat sich aber in Sachen Grafik, Steuerung und Realismus so einiges getan. Nun endlich feiert die Eishockey-Simulation mit NHL 2003 auf dem Nintendo GameCube ihr Debut!

Die Erde ist eine Scheibe..
Auch die Puckjagd auf dem GameCube bringt wieder einige interessante Spielmodi mit sich. Im sehr übersichtlichen und benutzerfreundlichen Hauptmenü hat man die Möglichkeit, ein "schnelles Spiel" zu starten, auch als Quickstart bekannt. Unter "Spielmodi" gibt's die Qual der Wahl, ob man eine Karriere startet, direkt in die Playoffs einsteigt oder ein internationales Turnier spielen will. Beim Menüpunkt "NHL-Karten" sind die bereits gesammelten NHL-Karten ausgestellt und es gibt Infos, wie man weitere ergattern kann. Auf zusätzliche Möglichkeiten gehe ich später noch genauer ein.

Die Steuerung ist sehr leicht zu handhaben und frei konfigurierbar. Ist man im Puckbesitz, so kann man per A-Knopf einen Pass zu einem Mitspieler ausführen. Mit dem B-Knopf feuert man einen - je nach Dauer des Drückens - weichen bzw. harten Schuss ab. Die Schusskraft wird unter dem Spieler in einem farbigen Balken dargestellt. Mit dem Y-Button führt man ein Deke aus (ein Täuschungsmanöver). Per C-Stick könnt ihr solche Dekes manuell bestimmen, ihr habt die totale Freiheit am Stock! Mittels X-Button beschleunigt man. Ist der Gegner im Puckbesitz, so kann man per A-Knopf den Spieler wechseln, per X-Button wiederrum beschleunigen aber auch den Gegner rammen (Bodycheck) und mit B gegnerische Schüsse blocken. Mit dem Y-Knopf rammt ihr eure Widersacher besonders hart.

Der "für Zwischendurch"-Modus...
Endlich kann es losgehen! Im "Jetzt Spielen"-Modus kommt der Spieler direkt zur Mannschaftsauswahl. Ihr hab sowohl die Möglichkeit eine Mannschaft aus der NHL, als auch ein Nationalteam zu wählen. Hat man die Teams ausgewählt, kann man sich kurz noch für ein Trikot entscheiden, dann gehts auch schon ab aufs Eis. Die Spieler kommen aus dem Kabinengang und spielen sich unter einer eindrucksvollen Lichtkulisse ein. Dies alles wird durch fetzige Rockmusik unterlegt. Die Geräuschkulisse ist auch sonst sehr realistisch, genauso wie das Spielfeld, die Bewegungen der Spieler und die Zuschauer. Gespielt wird natürlich in den Original-Stadien der NHL. Im Mittelkreis findet man immer das Logo der Heimmannschaft.
Schon nach wenigen Minuten hat man sich an die Steuerung gewöhnt. Wenn dann das erste Tor fällt, darf man per X-, A-, und B-Button das jubeln selbst in die Hand nehmen. Wie ihr jubeln wollt, könnt ihr unter NHL-Karten (Feiern) entscheiden. Dort könnt ihr den drei Tasten verschiedene Jubelposen zuweisen. Zu Beginn habt ihr allerdings noch nicht alle zur Verfügung, sondern müsst sie erst freispielen. Ein Drittel dauert übrigens in der Standard-Einstellung 5 Minuten, ein ganzes Spiel also deren 15, wobei auch Overtime möglich ist.

 Autor:
Alexander Ohms
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
7.4