GameCube » Tests » N » Namco Museum 50th Anniversary

Namco Museum 50th Anniversary

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Namco Museum 50th Anniversary
Namco Museum 50th Anniversary Boxart Name: Namco Museum 50th Anniversary (PAL)
Entwickler: Namco
Publisher: Electronic Arts
Erhältlich seit: 08. Juni 2006
Genre: Genre-Mix
Spieler: 1-2 (abwechselnd)
Features:
keine
Wenn man sich ein wenig mit der Geschichte der Videospiele beschäftigt, so wird man früher oder später (eher früher) auf das japanische Traditionsunternehmen Namco stoßen. 1955 von Masaya Nakamura als Nakamura Manufacturing Ltd. gegründet, feierte das Unternehmen, das seit 1971 unter dem Namen Namco (auch: Namcot) firmiert, zunächst durch die Produktion von elektrischen Schaukelpferden und anderen Kirmesattraktionen erste Erfolge in der Unterhaltungsindustrie. In den 70ern folgte der Einstieg in die im Aufstieg begriffene Spielhalllenbranche, 1979/80 etwarf Namco mit Pac-Man einen der erfolgreichsten Arcade-Automaten aller Zeiten, und löste einen beispiellosen Boom aus. Ein gutes Vierteljahrhundert später gehört Namco immer noch zu den ganz Großen des Videogamebusiness, nicht selbstverständlich, wenn man sich das Schicksal vieler Weggefährten, man denke an Atari oder Midway, vor Augen hält. Dementsprechend liegt es nahe, an die Anfänge zu erinnern, und für unbedarfte Nachgeborene wie gealterte Nostalgiker die glorreiche Vergangenheit (wieder) aufleben zu lassen.

Die 80er Jahre Show
Namco Museum 50th Anniversary ist nicht die erste Klassik-Compilation der Japaner, bereits vor einigen Jahren erschien Namco Museum für den GameCube, die Spielepalette wurde jedoch zum 50-jährigen Jubiläum etwas aufgemotzt, und um einige Titel ergänzt, so dass sich auf der aktuellen Disc sage und schreibe 14 Arcade Klassiker aus den Jahren 1980-1987 tummeln, fleißige Zocker dürfen zwei zusätzliche Bonunstitel freischalten. Die Liste der Games ließt sich wie das who-is-who der 80er Jahre: Pac-Man. Ms. Pac-Man, Galaga, Galaxian, Dig Dug, Rally-X, Pole Position, Pole Position II, Xevious, Dragon Spirits, Bosconian, Rolling Thunder, Mappy und Sky Kid, die Bonusgames sind Pac-Mania und Galaga ´88. Selbst Arcademuffel, die noch nie eine Spielhalle von innen gesehen haben, dürften den einen oder anderen Titel zumindest vom Hörensagen kennen, oder haben einen neueren Ableger sogar schon gespielt. Die Oldies dürfen in einer "virtuellen Spielhalle" angewählt werden, in der die Automaten kreisförmig angeordnet sind, zuvor stehen diverse Optionsmöglichkeiten wie variabler Schwierigkeitsgrad und einstellbare Lebenanzahl zur Verfügung. Gespielt werden die Klassiker in einer 1:1 emulierten Version. Da das originale Bildformat der meisten Titel hochkant ist, wurde standardmäßig ein verkleinerter Bildausschnitt gewählt - nach Bedarf kann man das Bild hochskalieren und auf den heimischen Fernseher anpassen. Demungeachtet bleiben seitlich meist schwarze Balken, auf einen stylishen Rahmen im Arcade-Style wurde verzichtet.
 Autor:
Alfred Fank
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-