GameCube » Tests » M » Mario Kart: Double Dash!!

Mario Kart: Double Dash!!

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Mario Kart: Double Dash!!
Mario Kart: Double Dash!! Boxart Name: Mario Kart: Double Dash!! (PAL)
Entwickler: Nintendo EAD
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 14. November 2003
Genre: Racer - Fun Racer
Spieler: 1-4 (LAN: 2-16)
Features:
BBA, DPL2, 60Hz Modus
Seit zwölf Jahren steht die "Mario Kart" Franchise für nahezu unendlichen Multiplayer-Spaß. Nach den Ablegern auf dem Super Nintendo, Nintendo 64 und Game Boy Advance war es nur eine Frage der Zeit, bis die Kult-Serie auch ihren großen Auftritt auf dem GameCube haben würde. Doch nach einem Filmschnipsel, der Mario und Luigi über den Asphalt bretternd zeigte, wurde es still um Mario Kart. Bis Nintendo im Frühjahr 2003 die Bombe mit ersten Screens platzen ließ. Augenscheinlichste Veränderung sollten die zwei Fahrer sein, welche auf den personalisierten, neu Seifenkisten-ähnlichen, Rennwagen platz genommen haben. Im letzten November war es dann soweit: Mario Kart: Double Dash!! wurde weltweit innerhalb von nur zehn Tagen veröffentlicht - wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, den Titel aufs ausführlichste unter die Lupe zu nehmen.
 
Auf die Plätze, fertig, los!
Kaum ist die Disk eingelegt, kann es auch schon losgehen. Nachdem wir uns für den Pilz-Cup in der 50cc Klasse entschieden haben, kommen wir zur Fahrer-Wahl: Wir haben die Qual der Wahl, uns für zwei Charaktere der insgesamt acht Fahrerpaare zu entscheiden: Mario, Luigi, Peach, Daisy, Yoshi, Birdo, Baby Mario - niedlich der Kleine *auswähl* - Baby Luigi, Koopa, Parakoopa, Donkey Kong, Diddy Kong, Bowser, Bowser Jr. *drück* - wir haben unser Paar, Wario und Waluigi können daran auch nichts mehr ändern. Also noch schwupps ein passendes Kart ausgewählt - Baby Marios Kinderwagen muss zugunsten von Bowser Juniors Bullet Blaster in der Garage stehen bleiben. So sind wir also gerüstet für unser erstes Rennen auf Luigis Piste.

Nachdem wir, aus lauter Gewohnheit, im richtigen Moment auf Lakitus Start-Zeichen hin aufs grüne Gaspedal gedrückt haben, katapultieren wir uns mit einem Turbo-Start gleich an die Spitze des Feldes. Da tauchen auch schon die ersten Item-Boxen auf der Strecke auf, welche wir natürlich gekonnt ansteuern und uns so im Besitz eines kraftvollen Power-Ups, also einer Bananeschale, befinden. Uns der nächsten Kurve annähernd, entledigen wir uns per Druck auf die X- oder Y-Taste der unliebsamen gelben Fracht - in der Hoffnung, einen der CPUs werde es schon treffen. So setzen wir wie gewohnt per Schultertaste zum Kurven-Slide an - und siehe da, durch das uns aus MK 64 bekannte Hin- und Herwippen des Analogsticks färbt sich der Rauch am Auspuff erst rot, danach blau. In freudiger Erwartung eines Turbo-Schubes lassen wir die Schultertaste los, doch unsere Freude ist nur von kurzer Dauer - ein kleines Logo hinter dem Gefährt hat es bereits angedeutet - schon wirbelt es unseren Wagen durch die Luft, getroffen vom roten Panzer. So zischen Team Wario und Team Daisy an uns vorbei - während wir uns im Feld wieder einreihen, kommen wir zum Entschluss, die nächste Bananenschale nicht so leichtfertig zu verschwenden.
 Autor:
Thomas Theiler
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.7