GameCube » Tests » M » Madden 2003

Madden 2003

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...

Klick
Das Gameplay orientiert sich an den Vorgängern der Serie. Wie in fast allen Football-Spielen ist das Spielsystem recht simpel aufgebaut. Vor dem Spielzug wird sich eine Aufstellung ausgesucht und sowohl die Running Backs als auch die Wide Receiver auf Position gebracht. Nachdem der Quarterback den Ball in den Händen hält, werden über den einzelnen Spielern Tasten angezeigt. Auf Knopfdruck der jeweiligen Taste wird der Ball souverän in die Richtung des Spielers geworfen. Hat der Ballempfänger seine Hausaufgaben gemacht und sich den Ball unter die Achsel geklemmt, geht es Richtung Endzone. Ob man nun im Zickzack durch sprintet, über die anfliegende Defense springt oder einen Abtaucher macht ist hier ebenfalls dem Spieler überlassen. Dies benötigt jedoch einige Eingewöhnungszeit, bis man den Dreh raus hat, wie man dem Gegenspieler am Besten ausweicht. Negativ fällt hier aber auf, dass die Tastenbelegung von Offense und Defense sehr unterschiedlich ist und man sich beide einprägen muss. Ansonsten ist die Steuerung im Gegensatz zur Xbox- Version einen kleinen hauch direkter und die Tastenbelegung hat man schnell verinnertlicht.

Sinnesorgane an die Front
Football Spiele beeindrucken oft durch ihre sehr detaillierte Optik, hier macht auch Madden 2003 keine Ausnahme. Die Grafik sieht im Großen und Ganzen recht hübsch aus; macht aber leider keinen Stich gegen die Konkurrenz, die grafisch doch noch eine Stufe höher steht. Die Animationen kommen größtenteils recht realistisch rüber und geben keinen Grund zur Kritik.
Mit den zwei Original NFL-Kommentatoren John Madden und Al Michaels kommt akustisch eine gute Stimmung auf, auch die Soundtracks passen sehr gut zum Spiel und liefern eine sehr gute Qualität. Das Spiel ist leider komplett in Englisch gehalten. Sowohl die Sprachausgabe als auch die Texte haben keine deutsche Lokalisation bekommen, schade.

Fazit
Der grösste Negativ-Punkt ist ganz klar der Platz der Savegames: denn Madden nimmt hier ganze 59 Blöcke ein - was man einfach dreist als eine Frechheit bezeichen darf. Trotz den angesprochenen Mängeln ist die 2003er Version von Madden ein solides Footballspiel und europäische Footballfans werden auf ihre Kosten kommen. Für Neueinsteiger, die dem Sport nicht ganz abgeneigt sind, wird mit diesem Spiel ein sehr guter Einstieg geboten. Football-Hasser wird dieses Spiel jedoch nicht bekehren. Leute die zu viele MemoryCards haben, können beherzt zur GameCube-Version greifen - allen anderen rate ich, soweit möglich, zu dem Xbox-Pedanten.

 Autor:
Mathias Schult
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-