GameCube » Tests » L » Luigi`s Mansion

Luigi`s Mansion

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Luigi`s Mansion
Luigi´s Mansion Boxart Name: Luigi`s Mansion (PAL)
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 03. Mai 2002
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1
Features:
Rumble

Die amerikanische NTSC-Version von Luigi's Mansion haben wir ja schon auf Herz und Nieren getestet. So haben wir uns für euch nun die deutsche PAL-Version unter den Nagel gerissen und möchten euch das Spiel nochmals mit seinen Neuerungen vorstellen. In wenigen Tagen werdet ja auch endlich ihr in den Genuss von Luigis Abenteuer kommen können, denn dann wird es neben dem GameCube und den anderen Launch-Titel in den deutschen Regalen stehen. Mussten wir Luigi bei Super Mario 64 vermissen, obwohl er sonst in so gut wie jedem Mario-Spiel dabei war, so bekommt er nun als Entschädigung sein eigenes Spiel. Hingegen fehlt dafür das traditionelle Mario-Abenteuer, welches sonst immer bei einem Launch einer neuen Nintendo-Konsole dabei war.


Eine riesige Villa als Hauptgewinn
Wie angesprochen, handelt es sich hierbei nicht um ein traditionelles Mario Jump'n'Run wie Super Mario 64 oder Super Mario World - was auch bedeutet, dass sich die Story recht von anderen Mario-Titel abhebt. Bestimmt können sich die meisten, die jemals ein Super Mario Spiel gespielt haben, an die Geisterschlösser erinnern. Nicht zuletzt in Super Mario Advance 2 spielen sie eine nicht unwichtige Rolle. Und genau so ein Geisterschloss - pardon, eine Villa - hat Marios Bruder Luigi gewonnen! Leider kann er sich selbst nicht erklären, wie er dazu kam, schliesslich hat er ja nicht mal an einem Wettbewerb teilgenommen. Dennoch wagt sich Luigi - geführt von einer Karte - durch den dichten und gruseligen Wald, bis er schlussendlich bei einer Villa ankommt, die glatt nach seinem Gewinn aussieht. Mit einem Kribbeln im Bauch wagt sich Luigi mit seiner Taschenlampe durch die Tür auf Erkundungstour. Doch schon da wird er von einem orangefarbenen Geist attackiert. Hier spukt es gewaltig! Wie aus dem Nichts taucht aber ein kleiner, skurriler Typ auf, der versucht mit seinem Staubsauger die Geister einzusaugen. Jedoch misslingt das Vorhaben, doch die Geister werden trotzdem verscheut! Der kleine Wicht wohnt unweit des Hauses entfernt und stellt sich Luigi als Professor Immanuel Gidd vor. Er studiert schon seit Jahren seine Lieblingsobjekte: Die Geister. Doch nun scheint er zu alt für seinen Job geworden zu sein und berichtet Luigi über das schreckliche Geschehen, das hier wieder seit paar Tagen herrscht. So seien gewisse Geister, die er vor Jahren in Bilder verbannte, wieder auf freiem Fuss. Ausserdem habe er jemand mit roter Mütze und blauer Latzhose gesehen, der hier ins Haus eindrang, aber nicht mehr zurück kam. Luigi erkennt natürlich sofort, dass er damit Mario meint und ahnt Schreckliches!

 Autor:
Thomas Fontana
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.0