GameCube » Tests » K » Kelly Slater`s Pro Surfer

Kelly Slater`s Pro Surfer

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Kelly Slater`s Pro Surfer
Kelly Slater´s Pro Surfer Boxart Name: Kelly Slater`s Pro Surfer (PAL)
Entwickler: Activision
Publisher: Activision
Erhältlich seit: 18. Oktober 2002
Genre: Sport - Extremsport
Spieler: 1-2
Features:
60Hz-Modus

Vergesst Tony Hawk, Shaun Palmer oder Mat Hoffman hier kommt Kelly Slater. Neben Skateboard, Snowboarden und BMX beglückt uns Activison auch mit einem Surf-Spiel aus der Pro-Serie.

Wellenreiten
Namensgeber von Activisions Surf Game ist kein geringer als der sechsfache Surf-Weltmeister Kelly Slater. Neben Kelly Slater stehen noch acht weitere bekannte Surfer zur Verfügung (sieben Männer und eine Frau) und eine Unmenge an Surfboards, die jedoch erst freigespielt werden wollen. Kelly Slater's Pro Surfer kommt mit einem 60hz Modus daher und belegt 14 Seiten auf der Memory Card. Das Intro sowie die Zwischensequenzen bestehen aus Surf Videos, die jeweils mit einem Kommentar von Kelly Slater persönlich unterlegt sind.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
Ausgangspunkt des Spieles ist ein Boot, was auch gleichzeitig das Hauptmenü darstellt. Neben dem freien Spiel, der Karriere und dem 2-Player Modus stehen einem die Menü-Punkte Optionen und Extras zur Verfügung. Unter den Extras findet man neben der Highscore und den Videos auch ein Cheat Menü. Das Hauptaugenmerk des Spiels liegt jedoch wie auch schon bei Tony Hawk im Karriere Modus. Nachdem man seinen Lieblings-Surfer ausgewählt hat, wird man in einem kleinen Tutorial an die Steuerung und das Trick-System herangeführt. Es gibt insgesamt 15 Strände und über 30 Events mit unterschiedlichen Aufgaben. Die Hauptaufgabe im Spiel ist, innerhalb von drei Minuten die jeweils gestellten Aufgaben zu lösen. Die Aufgaben variieren von Strand zu Strand und gehen von dem Erreichen einer bestimmten Score über das Nassmachen von Mitfahrern bis zu einem Foto-Wettbewerb.

Its not a Trick, its Magic
Das Tricksystem ist sehr Simpel aufgebaut und ähnelt stark dem aus der Tony Hawks Serie. Auch die aus Tony Hawk bekannte "SpecialBar" wurde beibehalten. Diese füllt sich nach gelungenen Tricks langsam auf. Wenn die SpecialBar in den gelben Bereich kommt, wird der Multiplikator angeworfen und eure Punkte werden noch einmal erhöht. In Kelly Slaters Pro Surfer gibt es drei verschieden Trick-Kategorien und zwar Air, Face und Tube Tricks. Die Air Tricks werden wie der Name vermuten lässt in der Luft ausgeführt. Die Face Tricks dürfen dagegen direkt auf der Welle ausgeführt werden. Die meisten Punkte bekommt man jedoch mit den Tube Tricks, die direkt im Bruch der Welle ausgeführt werden, jedoch auch einiges an Übung benötigen. Neben den Air, Face und Tube Tricks gibt es noch in jeder Kategorie die so genannten Special Tricks, die nur ausgeführt werden können, wenn eure SpecialBar voll ist. Auch die bekannten 180°, 360°, 560° und 720° Drehungen sind mit von der Partie und können sogar mit Air Tricks kombiniert werden. In der Regel führt eine gesunde Mischung aus allen Kategorien zu einer hohen Punktzahl.

 Autor:
Mathias S.
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
3.5