GameCube » Tests » I » Ikaruga

Ikaruga

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Ikaruga
Ikaruga Boxart Name: Ikaruga (NTSC-JP)
Entwickler: Treasure
Publisher: Atari
Erhältlich seit: 23. Mai 2003
Genre: Shooter
Spieler: 1-2
Features:
Vertikal Modus

Treasure - Dieser Name steht für Qualität, Innovation und lässt die Augen von Shoot'em-Up-Fans leuchten. Schließlich zeigte sich das japanische Entwicklerteam unter der Leitung Masato Maegawas bereits in der Vergangenheit für Action-Reißer vom Schlage eines Gunstar Heroes verantwortlich, bevor es Anno 1998 mit Radiant Silvergun endgültig den Shooter-Olymp bestieg.
Bei Ikaruga handelt es sich, gemäß des dem sich von Treasure selbst auferlegten Ehrenkodex niemals ein Sequel zu produzieren, um den "inoffiziellen" Nachfolger des oben genannten Saturn-Shooters. Nach einer Dreamcast Umsetzung erscheint die Ballerei nun, in den Staaten sowie in hiesigen Gefilden exklusiv, für den GameCube.

Eine Nation am Rande des Abgrunds
Nachdem in Horai, einem kleinen Staat am Ende der japanischen Hauptinsel Honshu, ein mysteriöses Gestein gefunden wurde, herrscht dort das Chaos. Die radikale Gruppierung Jinzu herrscht seitdem über das Land, unterdrückt seine Bewohner und missbraucht die "Kraft der Götter", die das geheimnisvolle Element enthält, um ihre Nachbarstaaten anzugreifen und zu erobern.
Einzig eine Gruppe aus Freiheitskämpfern stellt sich ihnen mit Luftschiffen in den Weg und kämpft für die Befreiung des Landes.Jedoch ist die Rebellentruppe der Macht der Jinzu nicht gewachsen und wird in einer blutigen Schlacht vernichtend geschlagen.
Nur der weißhaarige Jüngling Shinra überlebt das Gemetzel und attackiert die Besatzer ein weiteres Mal. Er wird allerdings über dem Dörfchen Ikaruga abgeschossen. Der Dorfälteste Kazamori  kümmert sich um den schwer verletzten Shinra und vertraut ihm ein von den Dorfbewohnern selbst entworfenes Gefährt an: Nach seinem Entstehungsort benannt, ist "Ikaruga" das erste Luftschiff, das die Kräfte von Yin und Yang vereint. Nach seiner Genesung beschließt Shinra dem Regime der Jinzu ein Ende zu setzen - wenn nötig im Alleingang.

Black and White
Bei Ikaruga handelt es sich um einen Vertical-Shooter, der viele klassische und neuartige Elemente miteinander vereint. Ihr dirigiert euer Schiff durch die nach oben scrollenden Levels, holt mittels Bordkanone allerlei Feinde vom Himmel und weicht dabei Hindernissen und gegnerischen Lasersalven aus. Am Ende jeder der fünf Stages wartet ein bildschirmfüllender Obermotz, der nur mit der richtigen Taktik zu besiegen ist.

Auffallend ist das Farbsystem, welches Treasure zum Teil schon in dem Jump'n'Run-Shooter-Hybriden Silhouette Mirage anwandte:
Auf Knopfdruck habt ihr die Möglichkeit die Farbe eures Schiffes zwischen schwarz und weiß zu ändern. Mit der Farbe verändert sich auch eure Laserwumme, sodass ihr wenn ihr weiß seid nur weiße Salven feuern könnt. Auch die Gegner sowie deren Projektile sind in einer dieser beiden Farben gehalten.

 Autor:
Simon Joost
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.4