GameCube » Tests » F » F-Zero GX

F-Zero GX

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
F-Zero GX - Ein Race-Adventure?!
Nun aber zum wichtigsten Modus neben dem Grand Prix und gleichzeitig zur grössten Neuerung und willkommenen Ergänzung in der Welt von F-Zero - dem Story Modus.
Hierbei zwängt ihr euch in den blauen Latex-Schlüpfer von Captain Falcon und steht vor der grössten Herausforderung eurer Laufbahn als Rennfahrer und Kopfgeldjäger. In insgesamt neun Kapiteln müsst ihr diverse Aufgaben erfüllen und Hindernisse überwinden, um am Ende hinter ein lang gehütetes Geheimnis des F-Zero Grand Prix zu kommen.
Die Aufgaben sind dabei sehr abwechslungsreich und variieren von mehr oder minder normalen Rennen, die zu gewinnen sind, über Duelle mit speziellen Rahmenbedingungen, bis hin zu Spezialaufgaben. So müsst ihr einmal Samurai Goroh in einem Rennen durch einen Canyon besiegen, wobei ihr durch herunterfallende Felsbrocken nicht unwesentlich gestört werdet. Ein anderes, besonders kniffliges Ereignis konfrontiert euch mit der Tatsache, eine geschwindigkeits-empfindliche Bombe an Bord zu haben, weshalb ihr nicht langsamer als 700 km/h fahren dürft - selbstverständlich handelt es sich bei der zu bewältigenden Strecke nicht um ein abgesperrtes Flugfeld....Der Film „Speed“ lässt grüssen.

Diese neun Missionen übertreffen sich dabei selbst ständig im Schwierigkeitsgrad und loten das Leistungsvermögen des geneigten Spielers teilweise bis an die Grenzen aus. Der Storymode ist keinesfalls etwas für Gelegenheitszocker, sondern kann nur durch verbissenes Feilen an Fahr- und Nerventechnik gemeistert werden. Zuweilen scheinen einem die gestellten Aufgaben schier unmöglich und man scheitert wohl des Öfteren kläglich, aber dennoch hat man irgendwie ständig das Gefühl, dass der nächste Versuch klappen könnte und tatsächlich ist keine der Missionen wirklich unfair, sondern ungemein motivierend. Ungeübte Spieler stossen hier schnell einmal an ihre Grenzen, aber für Leute mit dem gewissen Biss und Talent, steht neben der normalen, auch noch eine hard und eine very hard Variante der Missionen zur Auswahl.

Belohnt wird man unter anderem durch etwas, das es bei einem F-Zero GX von Nintendo wohl nicht gegeben hätte: Hochwertige FMV-Zwischensequenzen. Vor und nach jeder Mission werden die Geschichten durch die FMVs gekonnt miteinander verbunden und bringen eine bisher unbekannt dichte Atmosphäre in das F-Zero Universum und die vorkommenden Fahrer. Zum Rütteln an Captain Falcons Status als bekanntester F-Zero Fahrer wird dieser Modus sicher nichts beitragen, ganz im Gegenteil.
Der Story Modus muss ab sofort zum festen Bestandteil der F-Zero Serie werden, denn er hat wahrlich neue Frische und Abwechslung ins Gameplay gebracht. Für den Nachfolger wäre dann ein Story Modus für jeden einzelnen Fahrer wünschenswert, wobei das dann schon fast ein eigenes Spiel geben könnte.
 Autor:
Michael Nittnaus
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.4