GameCube » Tests » D » Donkey Konga 2

Donkey Konga 2

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Donkey Konga 2
Donkey Konga 2 Boxart Name: Donkey Konga 2 (PAL)
Entwickler: Namco
Publisher: Nintendo
Erhältlich seit: 03. Juni 2005
Genre: Musik & Rythmus
Spieler: 1-4
Features:
DK Bongos
Viele Freunde hat der Trommelspaß Donkey Konga in Deutschland gefunden, auch wenn dem Spiel kommerziell gesehen eher wenig Beachtung geschenkt wurde. Dennoch gibt es endlich Nachschub für die Fans und zusätzlich zu den neuen Songs auch sinnvolle Verbesserungen, aber lest selbst.

Fast wie von selbst
Spiel rein, Trommel an die Controllerbuchse, zur Songauswahl und los geht es. Symbole laufen über den Schirm und signalisieren nicht nur wann, sondern auch was getrommelt werden soll. Einmal flott erst links und dann rechts auf die Bongo geschlagen, später eine geschickte Kombination von Klatschen der Hände und Betätigen beider Trommelfelder - auch im zweiten Teil geht es noch immer darum, ein Lied musikalisch zu begleiten. Noch immer ist das Spielprinzip mit den Eingabeoptionen Trommeln und Klaschen denkbar einfach und dank drei unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade für Konsolen-fremde als auch geübte Spieler geeignet. Ebenso steigt mit der Zahl der Spieler auch der Spielspaß - eine Tatsache, die man von Nintendo nicht nur gewohnt ist, sondern sogar erwartet.

Heimatlied
Mit 33 Liedern im Gepäck ist die Songauswahl nur unwesentlich größer als die des ersten Teils. Eine gesunde Mischung aus Pop- und Rock-Klassikern, aktuellen Hits, klassischer Musik sowie bekannten Stücken aus Nintendo-Spielen lässt nur wenige Wünsche offen. Mit "Runaway Train" und "Are You Ready For Love" könnte es einmal mehr gelingen, das Spiel tatsächlich für die ganze Familie interessant zu machen. Ein wenig deplatziert wirkt lediglich das Techno-Gedudel "Contact". Für Kenner des ersten Teils sind mit "Shiny Happy People" und "Predictible" auch schnell die Songs ausgemacht, an denen man sich später die Zähne ausbeißt, wenn es um die perfekte Bewertung der Trommelkünste geht. Geschafft ist ein Song nämlich nur, wenn die Fehlerquote möglichst gering ist. Dafür gibt es in der Regel eine silberne Medaille, für eine nahezu perfekte Darbietung des Könnens eine goldene. Dritte Plätze gibt es auch bei Donkey Konga 2 nicht.

Ein Kompliment
Wie schon beim Vorgänger darf auch bei Donkey Konga 2 mit verdienten Münzen eingekauft werden. Auf der Liste stehen neben den Songs im dritten Schwierigkeitsgrad auch eine Menge witziger Trommelgeräusche. Darüber hinaus gibt es zwei gelungene Minispiele. Das erste Spiel überprüft euer Rhythmusgefühl, indem ihr kurz einstudierte Trommeleinlagen aus dem Gedächtnis nachspielen müsst. Spiel Nummer zwei fordert schnelle Reflexe, denn ihr müsst schneller als der Computergegner die richtigen Trommelfelder drücken. Als Gewinn winken kleine Icons bekannter Nintendo-Helden, mit denen ihr erreichte Highscores personalisieren könnt.
Großes Lob gibt es übrigens auch für die Möglichkeit, die Minispiele mit bis zu vier Spielern spielen zu können.
 Autor:
Martin Eiser
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
8.2