Videospiele sind in Deutschland nun offiziell Kulturgut

News vom 16-08-08
Uhrzeit: 10:38
Der Bundesverband der Entwickler von Computerspielen (kurz: GAME) ist nun in den Deutschen Kulturrat aufgenommen worden. Somit gelten Computer- und Videospiele in Deutschland nun offiziell als Kulturgut. Der Aufnahme in den Rat sind zähe Verhandlungen voraus gegangen, daher mag die entsprechende Begründung für den ein oder anderen recht interessant sein: So heißt es, dass die Branche Auftraggeber für Künstler anderer Sparten sei, wie beispielsweise Drehbuchautoren oder Komponisten.
 
Die Sparte des Kulturrates, in die der Verband Game aufgenommen wurde, ist jene für Film und Audiovisuelle Medien. "Damit ist die Spieleindustrie endgültig im kulturellen Bereich angekommen.", so Verbandsgeschäftsführer Malte Behrmann, der von einem "Meilenstein für die deutsche Medienpolitik" spricht. Auch der Geschäftsführer des Kulturrates, Olaf Zimmermann, zeigt sich erfreut über das jüngste Mitglied: "Im letzten Jahr galt es so manchen Strauß auszufechten, wenn es darum ging, deutlich zu machen, dass Computerspiele zum Kulturbereich gehören."
 
Quelle: Spiegel Online 

 Autor:
Matthias Hellenthal 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Aktuell @ GU