Smash Bros. Revolution: Sakurai spricht!

News vom 05-12-05
Uhrzeit: 11:47
Obwohl wir uns noch bis zum 9. Mai 2006 gedulden müssen, bis uns die ganze Wahrheit zur Nintendo Next-Gen Konsolen Revolution offenbart wird, landet zumindest Super Smash Bros. Revolution in letzter Zeit öfter in den News. So berichteten wir kürzlich, dass Ex-HAL Mitarbeiter Masahiro Sakurai auch beim neusten Smash Bros. Teil die Leitung der Entwicklung übernehmen wird, und erst am Freitag war davon die Rede, dass Nintendo fleissig neue Mitarbeiter für das Projekt sucht. Nun meldete sich Sakurai gegenüber der Famitsu erneut zu Wort und die interessanten Details dieses Gesprächs fassen wir im Folgenden für euch zusammen.

Was einige nach der laufenden Mitarbeitersuche befürchteten, hat Sakurai nun bestätigt: Die Entwicklung von Super Smash Bros. Revolution hat erst vor kurzem begonnen. Im letzten Mai, als das Projekt offiziell startete, bestand das Entwicklerteam nur aus einer einzigen Person, Sakurai selbst. Nintendo Präsident Satoru Iwata habe ihn auf der letzten E3 mit der Ankündigung des Spiels, im Anschluss derer Sakurai bekanntlich gebeten wurde, die Leitung des Projekts zu übernehmen, sehr überrascht, er habe im Vorfeld nichts davon gewusst.

Wie Masahiro Sakurai ebenfalls verriet, nimmt Nintendo für die Entwicklung des Spiels die Hilfe einer aussenstehenden Firma in Anspruch, welche kürzlich die Arbeit an einem anderen Titel abgeschlossen habe. Diese sei ohne grossen Widerstand auf den Deal mit Sakurai und Nintendo eingestiegen, was kaum verwunderlich ist, zählen sie sich doch selbst zu grossen Smash Bros. Fans. Leider konnte Sakurai nicht weiter präzisieren, um welchen Entwickler es sich dabei handelt.

Die Entwicklung des Spiels wird nicht wie erwartet im Hauptquartier von Nintendo in Kyoto stattfinden, sondern in einem eigens für das Spiel gegründeten Standort in Tokio. Sakurai sei sogar in die Nähe des neuen Büros gezogen, um seine Zeit möglichst optimal nutzen zu können. Das neue Studio öffnete seine Tore im Oktober und Sakurai erwartet, dass es eine grosse Anzahl an Mitarbeitern beherbergen wird. An einem Spiel der Grösse eines Super Smash Bros. sei mindestens ein 50-köpfiges Team notwendig.

Das neue Studio muss allerdings nicht ganz von neuem mit der Arbeit beginnen. Sie haben vollen Zugriff auf das Entwicklungsmaterial und die Tools von HAL, des eigentlichen Smash Bros. Entwicklers und früheren Arbeitplatzes von Masahiro Sakurai. Auch sind einige Köpfe des früheren Entwicklungsteams, die in Tokio leben, bereits zum neuen Team gestossen.

Manche finden es vielleicht etwas übertrieben, für ein einziges Spiel ein neues Studio zu eröffnen, aber dieser Schritt zeigt sehr gut, wie wichtig der nächste Smash Bros. Titel für Nintendos Revolution-Pläne ist.

Sakurai verspricht ausserdem, der Famitsu gegenüber in wöchentlichen Updates neue Informationen zu Super Smash Bros. Revolution zukommen zu lassen. Wir sind sehr gespannt und halten euch diesbezüglich selbstverständlich auf dem Laufenden.


Quelle: IGN / Famitsu

 Autor:
Cyril Lutz 
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von Neo C.
[05-12-2005 11:52] 
Holy Fuck, dass SSB Revolution so wenig weit ist, hätte ich wirklich nicht erwartet. Hoffentlich klappts mit der Entwicklung.
Kommentar von Horror Skat
[05-12-2005 11:56] 
lol, viel mehr interessiert mich jetzt, WER der Entwickler ist? Wenn's Capcom wär, wärs toll, aber es gibt unmengen an Grützproduzierenden Mistvereinen da draussen. Ich befürchte erstmal das schlimmste. Vorsichtshalber.
Kommentar von kritzel
[05-12-2005 12:17] 
naja, wenn der rev hier zu lande mitte 2007 rauskommt ist es immerhin schon seit 1,5 jahren in entwicklung...vllt. haben wir ja glück und es kommt weihnachten 2007 in die läden...was ich allerdings sehr bezweifle!
Kommentar von Clawhunter
[05-12-2005 12:23] 
alter schwede, 50 Mann sollen an dem Spiel arbeiten, das zeigt schon in welche Richtung das Spiel gehen wird. Noch interessanter ist aber eigentlich, dass Sakurai die ersten paar Monate alleine an dem Spiel (oder besser Konzept d. Spiels) gearbeitet hat, ich vertraue dem Kerl mal, dass er sich gute Gedanken gemacht hat^^
Kommentar von Andy
[05-12-2005 12:43] 
Das Spiel sollte dem Revolution beiliegen wie damals Tetris dem GameBoy
Kommentar von burnhard307
[05-12-2005 13:28] 
geil wöchentlich infos, vieleicht ist er mal so im stress das er sich verplappert ;)
Kommentar von FlediDon
[05-12-2005 13:31] 
Kann man aus der News vielleicht schließen dass HAL deshalb nicht an dem Spiel arbeitet weil sie mit anderen Projekten voll ausgelastet sind oder haben die sich mit Nintendo verstritten oder was?
Kommentar von Ragnarok
[05-12-2005 14:03] 
Freu mich wie n Schnitzel auf das Game... It better be good ;)
Kommentar von Scotty
[05-12-2005 14:15] 
ich bin kein SmashBrothers Fan (auch wenn ich die CubeVersion zuhause hab), aber wichtig ist der Titel sicher. Wenn sie aber vor kurzem angefangen haben, haben sie trotzdem noch über ein Jahr zeit schätze ich und sonst wirds eben delayt. was solls.
Kommentar von Senbei
[05-12-2005 14:15] 
Naja, 9 Monate bei 50 Personen ist doch eine gute Entwicklungszeit. Zu Weihnachten ist es da. :)
Kommentar von Zero_Demon
[05-12-2005 14:43] 
ja das wurd warscheinlich der WICHTIGSTE TITEL zu Begin der Revo. Es wird genau wie beim Cube sein. ICh find immer noch das SSBM eines der besten Cube Spiel is^^
Kommentar von Zarphir
[05-12-2005 14:49] 
Ich setze 100 Riesen auf Namco. Und ich hoffe es auch. Naja mich störts nicht, ich kann dem Boom irgendwie nicht ganz folgen...Aber ich finde es gut, dass er sich wöchentlich zu SSB äußern will! Liebe Grüße, Zarphir
Kommentar von kritzel
[05-12-2005 14:56] 
@ Zero_Demon für mich auch einer der besten! aber nur solange bis meine kumpels die statistik zerstört haben als ich nicht da war! war spitzenreiter mit über 10000 ko's! und die pappnasen haben die damage ratio auf 2 gestellt und dann alle mit marth in der 3dwelt gezockt! ganz toll...nur weil ich uneinholbar in führung lag! ich hoffe das diese option beim nächsten fehlt...
Kommentar von CoolS
[05-12-2005 15:02] 
Lol, die Sache mit der E3 ist imo so lächerlich, Iwata verspricht SSB zum Launch und der leiter des Projekts weiß nichts davon. Naja, setze trotzdem große Hoffnungen in das Game.
Kommentar von zabaioth
[05-12-2005 15:05] 
außenstehende firma, erst kürzlich arbeit an einem anderen titel abgeschlossen? wie wärs mit *würg*NSPACE oder *würg*KUJU?
Kommentar von ness
[05-12-2005 15:11] 
50 Entwickler ist wirklich viel; müssten es rechtzeitig zu Weihnachten nächsten Jahres schaffen. Und bei dieser Größenordnung an Entwicklern kann es sich nur um eine große Firma handeln, tippe auch auf Namco, vielleicht sogar Capcom, sind schließlich "gerade" ("ungefähr" Oktober) mit Resident Evil 4 für die PS2 fertig geworden, aber eher Namco. Mal schaun, wird aber bestimmt geil das Spiel
Kommentar von bAnjo
[05-12-2005 15:16] 
Einige außenstehende Entwickler die für Nintendo Games gemacht haben haben es auch schonmal verkackt , sie namco bei Star Fox Assault. So viel potential verschenkt :/
Kommentar von Motorbass
[05-12-2005 15:28] 
Der Entwickler wird wahrscheinlich Ganbarion (Jump Super Stars) oder Eighting (Naruto 4) sein. Ausm GAF: * Sakurai mentions the company had plenty of experience of playing Smash Bros. When Sakurai and Miyamoto visited the company for the proposal, Sakurai saw the save file and worn out analog stick on the controller. This means that this developer was studying Smash Bros a lot on company time. Ganbarion made Jump Super Stars for Nintendo on the DS. Eighting made Naruto 4 for Tommy on the GameCube. Tough call. Both were fighting games for Nintendo fans. Winner: (Ganbarion: By a slight edge) * Iwata, Hatano, and Miyamoto are familiar with both development teams. Since Nintendo produced and published Jump Superstars, it seems like more likely of a relationship being formed. But then again, Nintendo also produced and published the Eighting developed Kuru Kuru Kururin for both GBA and GCN. Winner: (Ganbarion / Eighting) * Both companies are small enough to be attached to a development project like this. Work under the Nintendo label in a different office. Winner: (Ganbarion / Eighting) *Both companies finished big game games recently. Jump Super Stars and Naruto 4. Winner: (Ganbarion/ Eighting)
Kommentar von Simchen
[05-12-2005 15:59] 
Oh man das Spiel wird rocken. Geht ja schon ab wie eine Staatsafaire. SEGA wird der Partner sein^^
Kommentar von kay
[05-12-2005 16:10] 
SE
Kommentar von Agent Dark
[05-12-2005 16:52] 
Wollte Nintendo nicht mal neue Serien einführen?
Kommentar von KGB
[05-12-2005 17:15] 
@zabaioth: also ich find KUJU net schlecht ^_^
Kommentar von Zero_Demon
[05-12-2005 17:21] 
Ich hoffe es wird Ganbarion^^ Die haben mit Jump Super Stars schon ein echt geiles Spiel auf die Beine gestellt was in Richtung SSB geht,aber da dass Spiel schon einige Zeit her is glaube ich nicht das die das machen
Kommentar von Tabris
[05-12-2005 17:21] 
@Agent Dark: Man kann auch neue Serien einführen und trotzdem die alten, die sich überaus blendend verkaufen, behalten. Alles andere wäre ja auch Schwachsinn hoch 3.
Kommentar von Glenn
[05-12-2005 19:36] 
Hoffentlich wird das Spiel mindestens genausogut. wie sein Vorgänger. Aber 50 Mann finde ich eigentlich nicht so viel^^
Kommentar von Darkie
[05-12-2005 19:44] 
Brauch kein Mensch das Spiel. :)
Kommentar von Zero_Demon
[05-12-2005 19:56] 
@ Darkie: Haste gerad was graucht oder so^^ Im Übrigen find ich 50 Mann auch recht wenig,hab gerad Fire Emblem 4 Cube durchgezockt und da waren locker mehr als 50Leute
Kommentar von att
[05-12-2005 20:33] 
in den credits stehen aber auch alle möglichen leute. zum beispiel übersetzer oder sprecher oder webmaster oder was weiß ich mit den 50 leuten werden diese personen garantiert nicht gemeint sein. und 50 leute ist in sofern viel, da es sich um ein beat-em-up (omg, schreibt man das so) handelt. für mich ist das indiez dafür das es das game doch zum launch packt...
Kommentar von Agent Dark
[05-12-2005 20:46] 
Nintendo soll mal lieber was geiles erwachseneres machen,z.B ein tekkentendo!
Kommentar von Waffleman
[05-12-2005 20:50] 
50 Leute nicht wenig? Muahaha, dass sind unglaublich viele - also vor allem, wenn die von Anfang an mitarbeiten. Wenn die echt die gesamte Zeit alle dran arbeiten, dann sicher nur um es zum Revolaunch fertig zu haben
Kommentar von ness
[05-12-2005 22:42] 
@ Agent Dark: (Nintendo-)Spiele müssen ja nicht Tekken-Like sein, um Erwachsenen Spaß zu machen (meine Erfahrung).
Kommentar von Nfan17
[05-12-2005 22:53] 
gaga...^^
Kommentar von bAnjo
[05-12-2005 23:09] 
tekkentendo, wie soll das aussehen? Mario-Clique auf Evil getrimmt? Lächerlich. Alles andere würde wohl eher zu einer Kopie der gewöhnlichen Beat'em Up-Serien hinauslaufen und wer will das schon O_o Soul Calibur 2 hat zwar Spaß gemacht, aber SSBM hat mich länger gefesselt. Ich denke auch, dass sie bei einem Team dieser Stärke das Spiel bis Ende nächsten Jahres fertig haben könnten. Es gibt weitaus größere Projekte dieser Gen die in unter einem Jahr fertig gestellt wurden (Halo 2 wenn ich mich net irre).
Kommentar von SamuraiCaveman
[05-12-2005 23:18] 
Nintendo soll mal lieber was geiles erwachseneres machen
Also z.B. sowas we Metroid? Von welcher Firma war das denn nochmal...
Kommentar von J!ndu
[14-12-2005 17:07] 
mal schauen, was sie auf der E3 zu bieten haben :)
Content @ GU