Nintendo enthüllt den Revolution-Controller

News vom 16-09-05
Uhrzeit: 8:54
Vermutlich gab es in den letzten Monaten zu keinem Thema mehr (häufig schwachsinnige) Gerüchte als zu Nintendos Revolution-Controller: Verweigerte sich Nintendo doch, auf der E3 im Mai 2005 so wie Sony und Microsoft das neue Eingabegerät zu zeigen. Dazu noch einige sehr kryptische Interviews, der durchaus selbstbewusste Projektname "Revolution" für die neue Konsole und schon war ein Hype generiert, den Nintendo eigentlich kaum noch erfüllen konnte. Oder?
 
Auf einer Ansprache im Vorfeld der Tokyo Game Show in Japan ließ Nintendo-Präsident Satoru Iwata die Katze nun endlich aus dem Sack und präsentierte den neuen Controller der anwesenden Presse. Und um es vorweg zu sagen: Nintendo hat an etwas völlig Neuartigem gearbeitet.
 
Hielt man bis dato Controller immer mit beiden Händen ist schon dies ab sofort anders: Der neue Revolution-Controller wird nur noch mit einer Hand gehalten und ähnelt auf dem ersten Blick eigentlich einer kleinen Fernbedienung. Auf der Unterseite des Controllers verbirgt sich ein B-Knopf, der sofort an den Z-Trigger des Nintendo 64 erinnert und mit dem Zeigefinger bedient wird. Auf der Oberseite des Controllers finden sich greifbar für den Daumen wahlweise ein A-Knopf oder ein Steuerkreuz. Darunter platziert wurden die bekannten Start- und Select-Tasten - nun noch um einen Home-Knopf ergänzt, der vermutlich direkt in das Menü von Revolution führen wird. Auf der Unterseite des Controllers warten darüber hinaus noch zwei Tasten, die bis dato entweder mit "a" und "b" oder X und Y gekennzeichnet wurden. Diese sind, hält man den Controller wie in den meisten Bildern, kaum zu erreichen. Dreht man den Controller allerdings in eine waagrechte Position kann man ihn praktisch wie ein NES-Gamepad nutzen: Steuerkreuz links, zwei Front-Buttons auf der rechten Seite.
Schließlich finden sich ganz unten noch vier beleuchtete LED-Anzeigen, die euch stets wissen lassen, welchen Controller ihr gerade verwendet - denn dies können bis zu vier gleichzeitig sein. Natürlich ist der Revolution Controller kabellos, bis dato benötigt er wie schon der Wavebird Batterien. Dies kann sich allerdings noch ändern, wie auch die Button-Bezeichnungen. Außerdem ist eine Rumble-Funktion fest in den Controller integriert. Mit dem Ein/Aus-Schalter oben links lässt sich diesmal die Konsole wie schon bei Xbox 360 auch aus der Distanz ein- und auch wieder ausschalten.
 
GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
15 KB

GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
11 KB

GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
23 KB

GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
13 KB
 
Soweit so seltsam - doch das wahre Geheimnis ist noch gar nicht sichtbar. Denn mittels zwei Sensoren, die man am TV platzieren muss, kann der Revolution-Controller sämtliche Bewegungen registrieren und an die Spiele weitergeben. Dies funktioniert selbstverständlich weit perfekter als bisherige Lösungen, wie man sie beispielsweise von Yoshi's Universal Gravitation vom Game Boy Advance kennt. Egal in welche Richtung ihr den Controller bewegt, schwenkt, dreht, schwingt... diese haptischen Befehle können 1:1 in die Spiele umgesetzt werden! So ist es beispielsweise denkbar, den Controller wie eine Lightgun zu verwenden. Nintendo demonstrierte dies leider noch nicht anhand von echten Spielen, sondern zeigte ein paar Technik-Demos, über die wir im Laufe des Tages noch im Detail berichten werden.
 
GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
9 KB

GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
9 KB

GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
15 KB

GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
15 KB
"Wo ist der Analogstick?" werden nun sicher einige rufen - gibt es doch bei den bekannten Controllern gleich derer zwei. Nun, einen kleinen Port an der Unterseite des Revolution-Controllers haben wir euch noch verschwiegen: Hier lassen sich beliebige Erweiterungen einstecken. Schließlich habt ihr ja bis jetzt noch immer eure linke Hand frei. So wird der Controller zusammen mit einem Analogstick-Griff für die linke Hand erscheinen, an dem zusätzlich zwei Schultertasten (Z1 und Z2) angebracht sind. Diese Erweiterung ist über ein kleines Kabel mit dem eigentlichen Controller verbunden - ihr habt weiterhin völlige Bewegungsfreiheit mit beiden Händen und seid nicht wie bisher an ein Pad "gefesselt". Weitere Erweiterungen für den Controller wird es geben - hier haben die Entwickler völlig freie Hand, innovative Zusatzfunktionen zu ihren Spielen zu kreieren, die man an den Controller anstecken kann.
 
Nun, es ist deutlich, dass Nintendo einen anderen Weg geht als die bisherigen Mitbewerber. Das zeigt auch das schicke Design, das so beinahe von Apple stammen könnte. Dabei scheinen schwarz und weiß die neuen Primärfarben zu werden, alles wirkt sehr aufgeräumt und wenig verspielt. Die Ergonomie soll nicht darunter leiden, so erste Erfahrungsberichte aus Japan.
 
GameCube - "Nintendo Revolution Controller"-Screenshot
13 KB

Ob der neue Controller auch im Einsatz die tatsächliche Revolution ist, als der er von Nintendo angepriesen wird, muss sich zeigen. Wie werden sich Spiele steuern, die eine manuelle Kameraführung benötigen? Wie präzise funktioniert die Eingabe in allen Spielen? Lassen sich herkömmliche, beliebte Spiele überhaupt noch vernünftig umsetzen oder erwartet uns hier eine Konsole, die neben einer völlig neuen Eingabe auch völlig neue Spielkonzepte voraussetzt?
Diese Fragen können wir vermutlich erst klären, wenn sich Nintendo entscheidet, auch die ersten Spiele zu präsentieren. Und dann sind da noch weitere Details zu Revolution wie die System-Spezifikationen, über die sich das Unternehmen weiterhin beharrlich ausschweigt.
 
Ein neuer Weg wurde jedenfalls eingeschlagen - wir sind gespannt, wie konsequent und mit welchen Spielideen Nintendo und auch die Drittanbieter diesen verfolgen werden. Wir freuen uns jedenfalls auf eine spannende nächste Konsolengeneration, die vor uns liegt, und halten euch auch weiterhin am laufenden!
 
 

 Autor:
Thomas Theiler 
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von Scotty
[16-09-2005 8:56] 
wesentlich mehr als ich erhofft hatte! auch designmäßig wohl platz 1 unter den next-gen konsolen. --- ob sie damit erfolg haben oder nicht, wird sich zeigen. aber drumrum kommen werd ich net ;)
Kommentar von Motorbass
[16-09-2005 9:08] 
*schwertschwingenüb* ^^
Kommentar von bezi84
[16-09-2005 9:14] 
Viel zu wenig Knöpfe!!! Mal schauen ob sich da nicht noch was ändert! Wie will man denn Egoshooter steuern? Klar mit Z1, Z2 Primär, Sekundärwaffen, analogstick gehen, schauen mit Bewegung des Controllers, A, B und ein Digistick für den Rest (Waffen wechseln, Zoomen, Ducken, Springen, Licht). Mal schauen was sich da noch ändert. Ob so ein Controller überhaupt von der Masse angenommen wird?
Kommentar von Waffleman
[16-09-2005 9:16] 
Uff, das muss man echt erst mal verdauen...Also derbe schick ist es schon mal. Und eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass die Steuerung allzu schlecht funktioniert - Nintendo wird darauf sicher achten. Allerdings frage ich mich, wie es auf jemanden wirkt, der kein Zocker ist.
Kommentar von Neo C.
[16-09-2005 9:37] 
Ach Waffle, selbst mein Vater kann eine Fernbedienung halten, und der Pad hat ja noch weniger Knöpfe als eine gewöhnliche Fernbedienung. ;-) Und zuwenig Knöpfe hat der Pad imo nicht, ein Egoshooter stehen neben A-Stick und zwei Buttons auf der linken Hand noch den Steuerkreuz (= 4 Buttons), 6 Buttons (Start, Select, zwei unteren Knöpfe, "Daumen-A" und B auf der anderen Seiten) auf der rechten Hand. Und die Sicht wird ja durch die Bewegung gesteuert. Da soll mir noch einer sagen, es gäbe nicht genug Buttons... Und wer einfach zu doof für den Pad ist, kann immer noch den Cubepad benutzen. ;-)
Kommentar von diggler
[16-09-2005 9:38] 
Verarschung oder Realität? Wenn Realität, dann finde ich den Controller auf den ersten Blick einfach nur enttäuschend. Das soll die Revolution sein? *rofl* (...und außerdem sieht der ja nun megashice aus - für mich eine Tatsache die sich auch nach dem zweiten und dritten Blick nicht ändern wird). Was der Controller kann und wie gut oder schlecht damit Spiele funktionieren wird sich dann auf den zweiten Blick zeigen. Ich persönlich denke dass es mich sehr stören wird wenn der Analogstick und die "Fernbedienung" keine Einheit ist.
Kommentar von Scotty
[16-09-2005 10:04] 
es war zu erwarten, dass die meinungen klar auseinander gehen werden. für mich ist es aber in der tat eine (kleine) revolution. die möglichkeiten sind sehr vielfältig, es riecht nach intuitivität und auch realismus. manche genres (besonders egoshooter!) sollten sich damit sehr sehr gut steuern lassen. (das argument mit zu wenig buttons versteh ich absolut nicht, da man duch die bewegungssensoren ja etliche "versteckte" buttons hat). weiters sollte die steuerung einfacher sein für leute, die sonst nur selten oder garnicht spielen. --- dass core-gamer in manchen bereichen abgeschreckt werden, kann ich mir aber auch gut vorstellen. nur werden leute, die etwas gewöhnliches wollen, eh sehr gut von MS und Sony bedient. also ich bin SEHR froh, dass man hier in ne andere richtung geht. sollte die Rev nicht erfolgreich genug sein, um wirklich viele interessante titel zu gewährleisten, wird eben eine zweitkonsole dazugekauft (vielleicht auch gleich jetzt die x360).
Kommentar von LoK-hellscream
[16-09-2005 10:05] 
@diggler: wieso stört dich, dass es keine Einheit ist? ist doch ein riesen Vorteil, man hat viel mehr Bewegungsfreiheit. Sonst bekommt man bei nem normalen Controller schon ab und an mal nen Krampf, wenn man länger spielt, so jedoch kann man die linke Hand so positionieren, wie es dem Spieler am bequemsten ist.
Kommentar von Anubis
[16-09-2005 10:12] 
Ich kann mich nciht für einen Farbe entscheiden, die ich mir holen soll *lol* Ich find se alle Klasse... Ein geiler Kontroller.
Kommentar von Homer
[16-09-2005 10:16] 
ich haltem ich mit einem endgültigen urteil zurück, bis ich spiele gesehen habe. interessant ist es jedenfalls - einige spiele werden damit auch sicher eine neue tiefe erhalten. bei einigen genres bin ich dagegen eher skeptisch... ein rennspiel oder ein fußballspiel steuern sich glaube ich damit eher nicht so gut...
Kommentar von kritzel
[16-09-2005 10:18] 
ok, ich sags mal stark untertrieben! dieser controller ist SAUGEIL! ich wollte genau sowas sehen von nintendo! wenigstens einer der mut hat zu was neuem! und der schritt ist soweit weg von sony und m$...da liegen welten dazwischen! ich freu mich das das so kommt...aber die gespräche zwischen mir und den fanatischen sony und m$ jungs in meinem freundeskreis...diskussion nach dem motto: grafik ist alles und nintendo ist scheisse...*gääähhhnn* naja, mir egal, ich finds jedenfalls saugeil!!!
Kommentar von jaggerbit
[16-09-2005 10:35] 
Interessant in der Tat, in Sachen Steuerung von "klassischen" Genres habe ich aber auch so mein Bedenken. Allerdings sollte mit dem Anlaogcontroller Zusatz sich auch fast alles angemessen steuern lassen. Gewöhnung vorausgesetzt. Hoffentlich erscheint kein Hack`n Slay denn dann spielt irgendwann auch die Kondition eine Rolle. Innovativ und mutig, Glückwunsch Nintendo! Die Frage ist jetzt wie das Teil von den Herstellern angenommen wird.
Kommentar von diggler
[16-09-2005 10:56] 
was mir noch Kopfzerbrechen bereitet ist die Haltung der Hand. Ich kann mir nicht vorstellen das es besonders bequem ist in solch einer "Zapp-Position" über längere Zeit zu zocken.
Kommentar von tomek
[16-09-2005 11:14] 
Als ich die Bilder heute morgen gesehen habe fragte ich mich wo denn da bitte die Revolution ist denn eine Fernbedienung gibt es schon seit 50 Jahren und damals gab es mal die Laser Disc auf der man auch Spiele via Fernbedienung gespielt hat. Doch als ich mir dann die Informationen so durchgelesen und ein Video gesehen habe fand ich die idee interessant doch trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das ein Hersteller ein Multiplattformtitel extra an die Steuerung anpasst. Außerdem glaube ich das es für einige schwierig sein wird die zwei Sensoren richtig zu platzieren denn dafür muss dann auch stellplatz vorhanden sein. Wie sind eigentlich die Sensoren mit der Konsole verbunden? über Kabel? Wenn ja dann wäre das wieder ein Nachteil denn dann hätte man die Kabel quer durch den Raum gespannt oder eben nicht unbedingt versteckt. Ein weiterer Nachteil sehe ich in der Bedienung allgemein denn während des Spielens muss man den Controller immer gerade halten denn sonst macht man eine Bewegung die man nicht unbedingt will. Ein längeres spielen macht meiner Meinung nach die Steuerung unmöglich denn irgendwann mutiert auch das kleinste Gerät zu einem Gewicht und das ganze erinnert dann eher an Bierkrug stemmen. Auf jedenfall kann ich mir im moment keine Spielzeiten von 2 Stunden am Stück vorstellen so wie es bei mir bis jetzt üblich ist. Ein weiteres Problem sehe ich bei manchen Genres denn in dem Video was ich gesehen habe spielt eine Frau wohl ein jump and Run denn im Hintergrund ist der Sound eines Sprunges bei Mario zu hören. Den Sprung führt die Frau aus in dem sie den Controller ruckartig nach oben bewegt. Diese Handbewegung stelle ich mir nicht gerade gesund für das Handgelenk vor. Ich selbst hatte ja schon Schmerzen in der Hand als ich die Maus wechselte (von Microsoft Intelli Mouse Explorer auf Logitech MX 518). Vom Design her gefällt mir der Controller aber, denn ich finde diesen Apple-look eigentlich ganz gut auch wenn ihn mittlerweile jeder kopiert. Für das Spielen von Gamecube und N64 spielen kann man ja immernoch einen Gamecubecontroller anschließen und die anderen alten Spiele kann man ja spielen indem man den Controller um 90 Grad dreht. Mein erstes fazit ist also das ich erstmal den Controller in der Hand halten muss um die Steuerung zu erfahren damit ich ein endgültiges Urteil fällen kann. Jetzt wird aber erstmal die Xbox360 anfang Dezember gekauft und vielleicht kommt dann ende nächsten Jahres ein Nintendo Revolution dazu. Aber mehr als eine zweitkonsole wird der Nintendo Revolution sowieso generell nicht werden denn dafür ist die Steuerung einfach zu anders und ich vermute das man auf viele Spiele sonst verzichten muss. Mit dem Namen Revolution habe ich jetzt auch so meine Probleme denn es ist wohl sehr deutlich wo Nintendo sich inspiriert hat denn eine genwisse ähnlichkeit zu Sonys Eyetoy kann man wohl nicht abstreiten. In diesem Sinne cu Tomek
Kommentar von Gekko
[16-09-2005 11:14] 
Homers Weisheit ist nicht anzuzweifeln. Mit seiner Aussage spricht er mir mal wieder aus Der Seele.
Kommentar von Picknicker
[16-09-2005 11:20] 
@tomek wo hast du denn das video gesehen?
Kommentar von Tuwega
[16-09-2005 11:31] 
Na, das ist wirklich mal interessant!
Innovative Idee - Akzeptanz und Umsetzung bleiben nun gespannt abzuwarten.
Kommentar von ProtoMan
[16-09-2005 11:44] 
Ist mal jemandem aufgefallen, dass der Revolution auf den Bildern gar nicht mehr Revolution heißt? ;)
Kommentar von Zarphir
[16-09-2005 11:47] 
YesYesYesYesYes! Gleich vorweg: DAS ist für mich SCHON eine Revolution, VIELLEICHT sogar der von Nintendo angepriesene Paradigmenwechsel, das muss sich wohl erst herausstellen! An alle Skeptiker: Nintendo hat hart daran gearbeitet, kein Zweifel. Und WENN es jemandem zuzutrauen ist einen guten Controller und eine gute Steuereinheit zu kreieren, DANN Nintendo. tomek: Nintendo stellt Konsolen für Jedermann her, der Kompliziertheitsgrad liegt bei Null. Du wirst mit Sicherheit keine Probleme haben die Sensoren richtig zu platzieren. Und das du den Controller immer supergerade halten musst ist auch unwahrscheinlich, hey die haben sich mit Sicherheit was dabei gedacht! Es wird schon kein Problem werden wenn man mal eine leichte Bewegung macht. Was ich am Controller mit am allerbesten finde ist, dass man ihn beliebig erweitern kann - den Entwicklern sind keinerlei Grenzen gesetzt. Ich freue mich schon auf den aufsteckbaren Gyroskop-Zusatz! Und bezahlbar ist der Controller allemal! Super, Nintendo. Ich bin begeistert, es ist weitaus mehr bei rausgekommen als ich mir gedacht habe und genau so viel wie ich mir erhofft habe! Auch die Idee, das man den Controller drehen kann ist mehr als pfiffig! Jetzt muss nur noch die Ergonomie stimmen, und da braucht man sich bei Big N wohl keine Sorgen machen! Positive Grüße, Zarphir
Kommentar von ThereIsNoSpooN
[16-09-2005 11:56] 
Ich denke das Die Revolution ein HIT wird !!!!! 100% wird es die leute in sein bannnn reissen
Kommentar von fate
[16-09-2005 12:00] 
tut mir leid das Design sieht irgendwie auf den ersten Blick zu gezwunegn nach einer Revolution aus :( Mal schauen kann ja sein das Nintendo damit aber wirklich die Paradigmen des Gamings ändert!
Kommentar von Mailtroid
[16-09-2005 12:16] 
Nach den ersten paar Testrunden mit meinr DVD Fernbedienung (Die unglaubliche Ähnlichkeiten zum Revolution Controller aufweist XD) bin ich zum Schluss gekommen, dass der Revolution Controller eindeutig Potenzial hat. Ich freue mich bereits sehr auf die ersten Spielminuten(-stunden) mit der Nintendo Revolution. Hat irgendjemand eine Ahnung was das offizielle für die Nintendo Revolution? Vielleicht: NR? Oder NRV? Aber wie gesagt, dieser Controller macht mich mehr als nur ein wenig wuschig. XD Ich war anfangs sehr skeptisch da ich nur die Bilder gesehen habe. Mit der Ergonomie ist das eben immer so eine Sache. Ich hoff mal nur, dass es für die Entwickler nicht allzu schwer wird für die Revolution Spiele, mit der angepassten Steuerung herzustellen. Vorallem bei Portierungen von Spielen von anderen Konsolen wie der XBOX 360, könnte dies allerdings grosse Probleme mit sich bringen. Ich bin auf jedenfall gspannt.
Kommentar von bezi84
[16-09-2005 12:17] 
Aber wenn Nintendo nicht mal bis jetzt Spiele gezeigt hat, wann kommen erst 3rd parties dazu? in 2 1/2 Jahren?!? Und wenn auch egosh. gut zu steuern sind, will nicht jeder ein geniale Grafik haben? Wenn die Grafik nicht stimmt, nützt die Revolution beim Spielen auch nicht viel. Bei DS ists wieder was anderes, da hat man ja eher "kleine Spiele", aber auf einer Heimkonsole möchte man doch auch epische Spiele!
Kommentar von Goko18
[16-09-2005 12:33] 
das teil ist der hammer find ich... hoffe dass es sich in europa/usa auch durchsetzen wird...
Kommentar von KGB
[16-09-2005 12:58] 
@tomek: also du sagtest ja das es irgendwie von eye toy abkopiert wurde...nun ja, vllt überlegst du dir auch mal ob es sein kann das eye toy von der gameboy camera abkopiert wurde? den meiner meinung nach ist es ganz klar der fall. also WENN es schon so sein sollte das es eye toy nachkopiert worden ist, dan ist es ja eigentlich so, dass nintendo von sich selbst was kopiert ô_O...komisch findeste net? XD...jetzt zum controller: also wie wahrscheinlich bei den meisten von euch, hab ich sofort die bilder angeschaut und war erstmal geshokt. das soll die revolution sein? dachte ich mir, aber nach dem durchlesen und dem video war ich begeistert. die sensoren sind für mich eine revolution wenn ich mir so vorstelle das man bei zelda das schwert schwingen lassen kann *_* geil. oder gerade für egoshooter ist es perfekt geeignet...z.b. und lauter kleinigkeiten als taschenlampe in einem horrorspiel...ich hab jetzt noch so viele ideen im kopf...mich sollte man bei nintendo einstellen XD. desight cool min. so cool wie die konsole selbst. ich denke das es seine anhänger haben wird. *freu*
Kommentar von Glenn
[16-09-2005 13:18] 
Das er einzigartig wird wusste ich schon aber das man ihn mit einer Hand bedienen kann. Da wär ich nieee draufgekommen. Jetzt kann ich nun auch essen UND spielen. :D
Kommentar von Jerec
[16-09-2005 13:33] 
Das Nintendos eigene Spiele perfekt für den Controller sein werden, daran glaube ich zweifelt niemand. Obs für "normale" Games klappt liegt imo nur an den Entwicklern, denn ich denke Nintendo hat dieses Controller Setup lange genug getestet obs denn auch für konventionelle Spiele wie Splinter Cell oder Burnout oder so funktioniert, und irgendwie wirds schon klappen, da vertrau ich Nintendo, is ja nicht so das man keine 3rd Party Spiele haben will.
Kommentar von bestplayer
[16-09-2005 14:13] 
Wenn nicht ein normaler Controller mit 2 Sticks dabeigelegt wird floppt das Teil zu 100%, ein GC Controller kann das auch nicht ersetzen. Vernünftig wird man so kein Spiel porten können. Der Sensor müsste schon sehr sehr sensibel sein um vernünftig Spielen zu können. Wer will so lange mit der Hand rumfuchteln? Donkey Kong JB war schon ne Zumutung und ich hatte schnell keine Lust mehr. Außerdem wirkt das auf den ersten Blick noch komplizierter als ein normaler Controller. Ne Lightgun hatte auch kaum jemand weil es für Spiele nicht richtig taugt, für die Masse ist das nichts.
Kommentar von MSG
[16-09-2005 14:36] 
Das nenn ich mal wirklich nächste Generation ^^
Kommentar von HeMan
[16-09-2005 14:40] 
als ich die fernbedienung gesehn hab dacht ich mir erstma:"watn das fürn schrott?" als dann noch der analog stick gefehlt hat, bin ich vor entäuschung fast vom stul gefalln. als ich aber weitergelesen hab konnt ich kaum glauben wie unglaublich grandios das is. also, ne, ich bin sprachlos! das eröffnet ja ungeahnte möglichkeiten!! nintendo, gratulation!
Kommentar von HeMan
[16-09-2005 14:52] 
ich bin noch auf n video gestoßen: http://www.dagbladet.no/kultur/2005/09/16/443527.html
Kommentar von Wisdom
[16-09-2005 15:04] 
*Schwertschwing* Ka-Tsching, Ka-Tsching
Kommentar von Zero_Demon
[16-09-2005 15:17] 
Einfach nur zu geil!!!!!!! Mir kommen die Tränen vor freude. Mich hat Nintendo echt überrascht Leute und und und jetzt nfehlen mir echt die Worte Das muss man erst ma verdauen
Kommentar von Silley
[16-09-2005 15:37] 
Bin auch ganz hin und weg. jetzt muss das Teil nur noch bequem in der Hand liegen. Ergonomisch macht der Analogstick mehr her. Frage mich nur wie man sich an der Nase kratzen soll, wenn man Beidhändig spielt :) Abwarten und Probe spielen! Notfalls haben wir ja immernoch den Cubecontroller welcher meiner Meinung nach (bis auf dem fehlenden Z-Trigger auf der Unterseite) zum besten Überhaupt zählt.
Kommentar von Silley
[16-09-2005 15:41] 
ach ja,... OHNE BATTERIEN IST PFLICHT!!!!!!!!!!!!!
Kommentar von Stefano_Malawesi
[16-09-2005 16:08] 
Endlich hat das Zocken wieder eine Zukunft!!! Danke, Nintendo!!!
Kommentar von N-Fan1982
[16-09-2005 16:35] 
Also auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig. Auf alle fälle jedenfalls revolutionär muss ich schon sagen. Das er viel zu wenig Knöpfe hat stimmt eigentlich nicht. Ich finds genau richtig so. Nicht so überladen wie die anderen Controller.
Kommentar von kay
[16-09-2005 17:16] 
Hammer...ich hätte niemals mit so einem Controller gerechnet...vor allem vom Design her!!Glückwunsch Nintendo!!
Kommentar von ness
[16-09-2005 18:08] 
Danke Nintendo, wie geil, ich will spielen, und zwar jetzt!! Oh man, jetzt müsste man Mr. Miyamoto sein, der kanns schon, wenn auch noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Und die 3rd-Partys stehen hinter Nintendo, haben sie ja schon verlauten lassen. Geil, Geil, Geil
Kommentar von Son-Gohan
[16-09-2005 18:24] 
Kann es kaum erwarten! *mega jump*
Kommentar von Think Different
[16-09-2005 21:11] 
OMG!!!they're thiming different!!!! nein im ernst.ist besser als ich es erwartet habe.
Kommentar von B-S-E
[17-09-2005 2:29] 
Sehr geil, sehr geil! Die Pleite was die Enthüllung angeht ist abgewendet! Das Konzept finde ich genial und ich bin absolut wieder auf Nintendos Seite was Innovationen angeht!!! TOP!!!
Kommentar von B-S-E
[17-09-2005 4:09] 
Hier noch was feines:
http://cubemovies.ign.com/cube/video/article/651/651334/revolutiontrailer_091605_qtlow.mov
Kommentar von Midna
[17-09-2005 10:54] 
Controller mit einer Hand bedienen oder hässliges Kabel mit Anaolstik Ende anschließen!? gefällt mir garnicht!
Kommentar von Dr.Zock
[17-09-2005 12:32] 
Die ''über-virtual-reality-mit-3D-Brille-revolution-Konsole''ist nicht geworden! Naja wär zu schön gewesen wenn wir das schon im frühen 21Jarhundert erleben dürften^^ Der neue Controller ist aber wirklich auch nicht ohne,bin sehr gespannt wie sich das ganze in der Praxia hantieren lässt!Auch wie man die verschiedenen Genres genügend ausnutzen kann bleibt eine Frage? Ich selber bin extrem froh dass NINTENDO diesen Weg eingeschlagen hat,aber wäre doch entäusch wenn das ganze eine nur in anfürungsstrichen eine Multiplayer-Party-Konsole bleiben würde,was momentan nur all zu offensichtlich schein.....naja mal abwarten bis alles 100% draussen und präsentiert ist. mfG Dr.Zock
Kommentar von Green
[20-09-2005 20:15] 
Was soll das denn, mit den Dingern kann mabn doch nicht spielen. wenn man so ein wackeliges ding in der hand hat kann man doch nur total langsam reagieren, man braucht doch (wenigsten ein bischen) griff wenn man schnelle handbewegungen macht. mich wird diese variante nie überzeugen.
Aktuell @ GU