Jim Merrick Interview: BigNs Europa-Pläne

News vom 28-05-05
Uhrzeit: 20:55
Zwar findet die E3 im sonnigen Los Angeles an der Westküste der Vereinigten Staaten statt, doch das bedeutet nicht, dass von dort nicht auch interessante Details zum europäischen Markt zu uns durchdringen. Die Kollegen von Eurogamer haben ein Interview mit Jim Merrick, Nintendos Head of European Marketing, über Nintendos Pläne für Europa geführt. Dabei verriet er einige interessante Details zum Thema Nintendo DS, Game Boy Micro und wie man das diesjährige Weihnachtsgeschäft mit dem GameCube erobern will. Die interessantesten Fakten haben wir für euch zusammengefasst.

  • Der Nintendo DS ist in Europa sehr erfolgreich gestartet und hat sich bisher etwa 800'000 mal verkauft. In den nächsten Wochen erwartet man dann den Durchbruch der Millionengrenze. Dabei führt Super Mario 64 DS die Softwareverkäufe mit 400'000 verkauften Spielen an, aber auch alle anderen DS-Launchtitel haben sich ordentlich verkauft. Im Herbst setzt man besondere Hoffnung in Nintendogs und Mario Kart DS.

  • In den meisten Ländern Europas haben die Verkäufe des Nintendo DS die aller früherer Nintendo Systeme bei der Markteinführung übertroffen, einschliesslich GBA und GBA SP. Um den DS weiter zu stärken, werden beispielsweise eine "Beach Tour" in Spanien und eine "Ball Tour" in Grossbritannien durchgeführt. Und natürlich bleiben auch die über 7000 Spielkioske in ganz Europa bestehen, über welche in Zukunft, wie es in Japan schon länger der Fall ist, auch der Download von zusätzlichen Spielinhalten, Demos etc. möglich sein soll.

  • Der Game Boy Micro wird, wie in den USA, diesen Herbst auch in Europa erscheinen. Ein genaues Datum wurde jedoch noch nicht festgelegt. Ebenso gibt es noch keine genauen Preisvorstellungen. Jim Merrick würde ihn gerne zwischen dem GBA SP (99€) und dem NDS (149€) sehen. Es wurde noch keine Marktforschung durchgeführt, da man die Leute auf der E3 mit dem Gerät überraschen wollte.

  • Weihnachten 2005 steht klar im Zeichen des GameCubes. Sowohl Pokémon XD: Gale of Darkness als auch The Legend of Zelda: Twilight Princess werden rechtzeitig zur Weihnachtsfeier in den hiesigen Läden stehen.

  • Nintendo hat sich zum Ziel gesetzt, eine globalere Strategie zu verfolgen. Es soll kein Spiel mehr geben, das wie Animal Crossing, dessen Verspätung Jim Merrick mit der umfangreichen Übersetzungsarbeit in sieben Sprachen rechtfertigt, mit zwei Jahren Verspätung auf dem europäischen Markt erscheint. Nintendo achtet darauf, wann man ein bestimmtes Produkt am besten in einem bestimmten Markt herausbringt. So wurde beispielsweise The Legend of Zelda: The Minish Cap zuerst in Europa, dann in Japan und schlussendlich in den USA veröffentlicht. Europa soll nicht mehr das Schlusslicht hinter den anderen beiden Märkten bilden, schliesslich ist das Marktwachstum hierzulande phänomenal, anders als in den USA und Japan. Europa bietet ein sehr grosses Potenzial.

  • Merrick glaubt trotz dem Release der Xbox 360 und somit dem Start der nächsten Konsolengeneration nicht daran, dass die älteren Plattformen Ende Jahr untergehen werden. Die neue Microsoft-Konsole mag grafisch schöne Spiele auf Lager haben, aber The Legend of Zelda: Twilight Princess wird seiner Meinung nach trotzdem das Spiel des Jahres 2005. Es brauche mehr als einen Launch, um Erfolg zu haben. Früh zu starten reicht nicht, was besonders Sega mit dem Dreamcast schmerzlich erfahren musste. Auch die Technik sei nicht alles. Die PS2 hat die schlechtesten Specs der aktuellen Generation und trotzdem ist sie klar Marktführer. Erst müsse man sich die Software anschauen und abwarten, wie die Konsole bei den Leuten ankommt.

  • Nintendo konkurriert in der nächsten Generation mit Sony uns Microsoft, allerdings haben sie eine andere Philosophie und anscheinend auch eine andere Meinung bezüglich der Messung von Erfolg: "Hat die Xbox in dieser Generation gegen den GameCube gewonnen? Nicht nach meiner Definition... Wenn der Verlust von Milliarden von Dollars den Sieg bedeutet, dann macht weiter so!" witzelt Merrick.
 
Quelle: Eurogamer 


 Autor:
Cyril Lutz 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von MSG
[28-05-2005 22:25] 
Europa vor! =D Das klingt alles super ^^ Wäre natürlich genial, wenn Nintendo uns nicht mehr immer so spät ausliefern würde in Zukunft. Glauben tu ich daran aber dennoch nciht wirklich.
Kommentar von jaggerbit
[29-05-2005 13:51] 
Nunja,s elbts garnix zeigen und dann über Sony (auf der E3 Konferenz) und MS herziehen, da wäre wohl eher ein ruhiger Ton angebracht...
Kommentar von Waffleman
[29-05-2005 14:54] 
Das mit Animal Crossing ist schön und gut - und warum steht es dann noch nicht auf der Releaseliste? ;(
Kommentar von dolphin-maniac
[02-06-2005 10:37] 
Waffle: Bei Ani Crossing ist doch die Cube und nicht die DS Version gemeint?!
Aktuell @ GU