E3: Miyamoto spricht über Revolution

News vom 19-05-05
Uhrzeit: 20:27
Während die Foren dieser Welt spekulieren, was das Netz hergibt, bringt Nintendos Star-Designer Shigeru Miyamoto die Fans dahin zurück, wo sie hingehören: auf den Boden der Tatsachen. IGN hat ein Interview mit dem charismatischen Mario-Erfinder geführt. Die wichtigsten Aussagen fassen wir hier für euch zusammen:
 
  • Da die E3 eine "Trade-Show" ist, hat Nintendo sich dazu entschlossen, die Revolution nicht in ihrer vollen Pracht zu zeigen, man wolle sich mehr auf die Geschäfte in diesem Jahr konzentrieren.

  • Der Controller, der laut Miyamoto wohl wirklich die tatsächliche Revolution beinhalten wird, hat man auch aufgrund von Fehlern in der Vergangenheit auf der diesjährigen Pressekonferenz nicht gezeigt: Nintendo hat Angst davor, von der Konkurrenz kopiert zu werden, so geschehen mit dem Analog-Stick und dem Rumble-Pak.

  • "Als wir den DS gelauncht haben, verrieten wir nicht allzu viel von den technischen Möglichkeiten" - geschadet hat es ihnen laut Miyamoto nicht. So ähnlich dürfte Nintendo nun auch mit ihrer Revolution umgehen.

  • Nintendo probiert zurzeit viel mit Mario auf der Revolution herum. Es könnte ein zweites Sunshine geben oder ein anderes Mario - vielleicht aber auch Mario 128. Auf jeden Fall aber wird für die Revolution ein Mario-Spiel entwickelt.

  • Noch hat man bei Nintendo nicht entschieden, ob es eine Spaceworld geben wird oder nicht. Miyamoto ist sich aber sicher, dass jede Menge Informationen zur Revolution-Konsole entweder durch die Entwickler herauskommen oder aber auch geleaked werden. Auf der E3 2006 aber will man definitiv alle Karten auf den Tische legen.

  • Bisher sind noch keine Development-Kits rausgegangen. Nintendo beabsichtigt das jedoch in einem für die Entwickler angenehmen Zeitpunkt zu tun.

  • Die Zahlen, die man zurzeit von Microsoft und Sony bekommt, müssen nicht den Zahlen entsprechen, die tatsächlich In-Game verwendet werden können. Nintendo wird Details zu den Spezifikationen herausbringen, wenn die Chips fertig entwickelt und mit Spielen getestet wurden.

  • Möglicherweise wird es ein Kid Icarus Spiel für die Revolution geben.
 
Quelle: IGN 

 Autor:
Khesrau B. 
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von jaggerbit
[19-05-2005 21:01] 
Es ist komisch, nach der E3 Präsentation war ich enttäuscht, nach den Zelda Videos und diesen Aussagen von Miyamoto schaut es für Nintendo irgendwie besser aus...
Kommentar von Ranma
[19-05-2005 21:11] 
ich finde es einfach gut das nin nicht min grossen zahlen angibt. so kann man ned enttäuscht werden.
Kommentar von Klayer
[19-05-2005 21:17] 
Jetz weiß ich ja endlich was mit Mario128 passiert ist. Dieses Projekt wurde eingestellt oder schlimmer noch : Es hat nie wirklich existiert. Und das Schlimmste ist die Aussage erst bei der nächsten E3 die Karten auf den Tisch zu legen. Das würde ja heißen dass Nintendo nicht wie versprochen zeitgleich mit der Konkurrenz launchen wird um denen keinen Vorsprung zu geben. Heist das es tritt der "worst case" ein: Nintendo kommt als letztes mit der schwächsten Konsole raus? Das wäre ja eine Katastophe!! Das einzige Nintendoprodukt auf das ich mich noch freue ist das geniale Zelda.
Kommentar von Shiro
[19-05-2005 21:26] 
ich will Kid Icarus! XD
Kommentar von Darkie
[19-05-2005 21:27] 
Gutes Interview. Shiggy ging aber auch nocht auf die Kooperationen mit Dirttherstellern ein. Scheint wohl auch weiterhin gut zu laufen.
Kommentar von Shiro
[19-05-2005 21:30] 
Naja nichts hält Nintendo davon ab erst an der E3 2006 alle Karten auf den Tisch zu legen und die Konsole gleich danach zu releasen. Auch wenn vieles bis dahin geleaked sein wird. Ausserdem nur, weil Mario 128 nie soweit entwickelt wurde um es zu releasen bedeutet das nicht, dass es das Spiel nie gab, oder nie daran gearbeitet wurde. Viele Spiele werden fast vollständig oder nur teilweise fertiggestellt, aber dennoch nicht veröffentlicht.
Kommentar von jaggerbit
[19-05-2005 21:36] 
@ Darkie, Nintendo und Dritthersteller? *reusper*
Kommentar von Tabris
[19-05-2005 21:38] 
Mario 128 gibt es, zumindest laut Reggie. Miyamoto hat entschieden, es nicht auf der E3 zu zeigen.
Kommentar von Clawhunter
[19-05-2005 21:41] 
na... reggie hat keine ahnung, er hat gesagt: er hätte ein paar "bits" davon gesehen... das können auch einfach ein paar videosequenzen mit mario gewesen sein....
Kommentar von Tabris
[19-05-2005 21:47] 
Du musst es ja wissen.
Kommentar von Clawhunter
[19-05-2005 21:56] 
ja... ;)
Kommentar von Tuwega
[19-05-2005 22:10] 
Was Geheimniskrämerei angeht, ist Nintendo über jeden Zweifel erhaben. Ob es allerdings allzu gut ist, alle Fakten erst in einem Jahr (!) veröffentlichen zu wollen, das ist fraglich. Zur nächsten E3 möchte Microsoft seine Xbox 360 doch bereits bei uns zu Hause stehen sehen!
Na ja, immerhin darf ich nun auf ein mögliches Redesign der Revolution-Konsole hoffen. *g*
Kommentar von kaneda
[19-05-2005 22:12] 
Einseits solide Informationen, anderseits macht mir das doch ein wenig Angst das Wir Uns noch bis zur nächsten E³ gedulden müssen. Ich mein wärend Nintendo im nächsten(!) Jahr endgültig die Karten auf den Tisch legt, lachen die anderen beiden sich doch eins ins Fäustchen, denn wenn deren Softwareflut rollt, wird bei BigN erst angefangen. Das kann doch nur wieder ins Auge gehen. Ich seh's schon kommen -revolution- release erst Ende 06 in Japan, und 07 bei Uns.-.-*gradschlechtdraufbin*
Kommentar von jaggerbit
[19-05-2005 22:23] 
Wenn es noch nicht einmal Dev Kits gibt dann ist es wirklich noch eine Weile hin...
Kommentar von ness
[19-05-2005 23:11] 
Zitat: "Nintendo hat Angst davor, von der Konkurrenz kopiert zu werden, so geschehen mit dem Analog-Stick und dem Rumble-Pak." Wo er Recht hat, hat er Recht!
Kommentar von Assault
[19-05-2005 23:38] 
Weiß gar nicht was ihr habt, nur weil Microsoft so überhastet die NextGen Runde eingeläutet hat muß die Idee in etwa einem Jahr zu releasen ja nicht schlecht sein. Nintendo hat immer gesagt, daß die neue Konsole kurz vor der PS3 gelauncht werden soll. Ich würde mich als XBox Besitzer eher ärgern 2002 noch weit über 400€ für die klobige Kiste geblecht zu haben, dann sehen wie sie jeden Monat billiger wird, um dann knappe 2-3 Jahre später ne neue Konsole vorgesetzt zu bekommen. Ich mag diese Eile gar nicht, wer immer technisch vorne mitspielen muß kauft sich dann doch lieber einen PC. Außerdem darf ich nochmal auf den Dreamcast verweisen, super Konsole, aber die halbe Welt hat den waghalsigen Sprüchen von Sony vertraut und gewartet um dann ein Jahr später eine von der Performance die fast identische PS2 von Sony vorgesetzt zu bekommen, es wird für Microsoft auch nicht leicht werden diesem Schatten zu entspringen. Und zu den Zahlen, die PS2 sollte damals 72 Mio. Polygone darstellen können, Nintendo gab für den GCN 12 Mio. an, mit dem kleinen Unterschied, daß Nintendo die Performance unter Einbeziehung volltexturierter Geometriemodelle mit allen Hardwareeffekten angab, insofern gefällt mir Miyamotos Aussage, besonders wenn Titel wie z.B. RE4 auf der PS2 nun mit weniger Polygonen leben müssen als auf dem Cube, allen Marktschreiereien im Vorfelde zum Trotz. Allerdings täte es Nintendo auch mal ganz gut die japanische Bescheidenheit abzulegen, damit kann man anscheinend im Rest der Welt nichts anfangen, wer also wirklich glaubt, daß Revolution nicht mindestens die Performance [nicht Specs] der XBox 360 hat, der macht sich in meinen Augen was vor.
Kommentar von DC21787
[20-05-2005 0:05] 
Einerseits kein schlechter Zug, da man auf der E3 2006 höchstwarscheinlich alleine mit einer neuen Konsole aufwarten kann und keine Sony bzw. Microsoft-Konkurenz hat. Andererseits kommt Nintendo vielleicht schon zu spät, während die Software-Welle der anderen schon längst rollt. ;Bei der technischen Leistung der Rev braucht man sich keine Sorgen zu machen. Ich habe mir "damals" auch nicht wegen der Hardware den Cube geholt. Aber ob das der Rest der Technik-Welt auch so sieht, ist natürlich eine andere Frage.
Kommentar von Günther
[20-05-2005 1:17] 
Das will ich sehen, dass Nintendo praktisch gleichzeitig ins nächste Rennen geht
Kommentar von Infinitee
[20-05-2005 9:40] 
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass man sich auch alles schönreden kann... Wenn Nintendo mit einer vermeintlich schwächeren Konsole später an den Start als die Konkurrenz und dann noch damit zu kämpfen hat, dass man auf ein klein(er)es Software-Lineup zurückgreifen kann, sehe ich schwarz... Weltberühmt für ausgefeiltes Marketing ist Nintendo ja mittlerweile auch nicht mehr, die "Unterstützung" des GameCube war/ist ja auch mehr als dürftig. Einen Schritt in die richtige Richtung hat man mit der DS-Werbung allerdings schon gemacht! Dennoch bin ich mir ziemlich sicher, dass Microsofts Konsole Nintendos Revolution überlegen sein wird, ebenso die PS3. Sony hat die beste Marketingmaschinerie, das steht fest und allein der Name PlayStation ist mittlerweile fast jedem, auch älteren Semestern ein Begriff. Und Microsoft/XBOX hat bspw. mit dem Sponsoring der Wok-WM gezeigt, dass man lernfähig ist und ähnlich wie SOny mit der PS2 (Champions League) neue Wege beschreiten will. Und an Geld wird´s Microsoft wohl eher nicht mangeln, um ein Ziel letztendlich auch zu erreichen, oder? Zum Thema "Kopieren neuer Technologien" kann ich nur sagen, dass es momentan vielleicht gut ist, die "wirkliche Revolution" - den Controller - nicht zu zeigen, wenn sich die Idee durchsetzt, werden andere Hersteller dennoch etwas ähnliches für andere Systeme auf den Markt bringen. Wenn die installierte Hardwarebasis anderer Systeme dann höher ist, werden sich die "kopierten" Artikel auch dort durchsetzen (können) und der schöne Innovationsvorsprung ist im Nu dahin. Wozu zugegebenermaßen natürlich auch die Software stimmen muss... Versteht mich bitte nicht falsch, Konkurrenz belebt in jedem Fall das Geschäft - ich habe alle aktuellen Konsolen und bin auch mit dem Cube sehr zufrieden - aber ich bin auch der Meinung, dass hier vieles durch die rosarote Nintendo-Brille gesehen wird. So, ich habe fertig... :-)
Kommentar von Astaroth
[20-05-2005 10:46] 
Unglaublich diese Spekulationen! :o) Meint ihr wirklich Nintendo ist sooo blöd und geht mit einer schächeren Konsole später an den Start. Dann können sie ja jetzt schon das ganze abblasen.....mann kann es ja auch durch die schwarze Brille anschauen ;o) Also ich denke, dass eine ebenbürtige Konsole (Hardware) auf den Markt kommen wird, die aber nicht so viel Kosten wird und zusätzliche noch die Branche revolutionieren wird (mann die rosarote Brille steht mir gut ;o)!
Kommentar von Zarphir
[20-05-2005 15:47] 
Hmm also irgendwie kann ich mich noch an die Worte: Paradigmenwechsel, völlig neues Spielerlebnis und Revolution erinnern. Nunja wie sie das in einen Controller stopfen wollen ist mir nicht ganz klar. Ich bin jedenfalls BISHER enttäuscht, ich habe mehr erwartet als "nur" einen revolutionären Controller (Mehr ist das für mich momentan nicht). Nunja ich weiß echt nicht, aber inzwischen glaube ich nicht mehr daran, dass nur die "eigentliche Revolution" so wichtig ist. Inzwischen bin ich der Meinung: Hardware muss besser sein als von der Xbox 2, um nicht ganz hinten mitspielen zu müssen. Naja wir werden es sehen, aber ich bin echt enttäuscht (und nicht nur ein wenig). Es wird wohl doch mehr auf gute Software, als auf die Revolution in der Revolution-Konsole ankommen, damit das Ding breiten Anklang findet... Ein schönes Wochenende, Zarphir
Aktuell @ GU