Das Schlüsselwort des Nintendo Revolution

News vom 14-01-05
Uhrzeit: 4:13
Und weiter geht es mit kryptischen Aussagen über den Nachfolger des Nintendo GameCube, den Nintendo Revolution, diesmal aus dem Mund von NCL Präsident Satoru Iwata persönlich.
 
Dieser führte ein Interview mit der japanischen Zeitung Kyoto Shimbun, in welchem er den Nintendo Revolution, wie auch den Nintendo DS, als eine neue Art des Videospielens bezeichnete. Weiter führte er aus, wie er diese beiden neuen Geräte sieht: So sei beim Nintendo DS "Heterogenität" das Schlüsselwort gewesen, womit man eine Andersartig- und Verschiedenartigkeit bezeichnet. Beim Nintendo Revolution sei dagegen der Begriff "Paradigmenwechsel des Spielens" das Schlüsselwort gewesen. Mit einem Paradigmenwechsel bezeichnet man den grundlegenden Wechsel eines Erklärungsmodells welches in Folge neuer Erkenntnisse ausgelöst wird. So hatten die Entdeckungen von Albert Einsteins Relativitätstheorie und Sir Isaac Newtons Entdeckung der modernen Physik allesamt Paradigmenwechsel zur Folge.
 
Und eben einen solchen Wechsel der Art des Videospielens verspricht sich Iwata mit dem Nintendo Revolution. Man darf nun umso mehr gespannt auf die E3 im Mai sein, wenn all die Geheimniskrämerei ihr Ende finden soll und Nintendo die Katze (oder den Paradigmenwechsel) endlich aus den Sack lässt.  

Quelle:The Kyoto Simbun 

 Autor:
Oliver Sautner 
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von Míc
[14-01-2005 9:05] 
Aber sicher doch ^^
Kommentar von Hatsniambirmbaram
[14-01-2005 9:19] 
Jetzt bin ich aber so richtig gespannt, was das sein soll :)
Kommentar von Goddy
[14-01-2005 9:52] 
Hm, also entweder Nintendo bringt ne Maschine, die alles andere an die Wand spielt oder sie blamieren sich aufs Äußerste, wenn sie die Konsole vorstellen *g* Ich denke/hoffe eher mal, dass es ersteres sein wird ;)
Kommentar von ness
[14-01-2005 9:58] 
Nintendo kann es nicht lassen die Spieler immer mehr auf die Folter zu spannen. Die Konsole ist gekauft; von Nintendo werd ich nach dem Erfolg und die Genialität des DS sicher nicht entäuscht!
Kommentar von B-S-E
[14-01-2005 10:11] 
Ähm... hoffentlich wird das nicht so ein genialer, wie auch total unausgereifter "Paradigmenwechsel" wie vom SNES zum Virtual Boy... Ich hab das Ding zwar hier und find es "inovativ", aber versucht mal länger als 20 Minuten damit zu spielen... da wechselt man sofort zu einem 08/15-Spielkonsolenprinzip! NINTENDO: Macht bitte nicht etwas unausgereiftes und vergesst das normale Zwischendurchzocken nicht komplett!!! - kein Bock mich an 40 Elektroden anschließen zu müssen um mal 5 Minuten zu plänkeln!
Kommentar von krümel
[14-01-2005 16:10] 
@BSE
Wenn der Rev. abwärtskompatibiltät besitzt dann kanns kaum nen VB II sein ;)
Kommentar von Andy
[14-01-2005 16:13] 
Das war eindeutig ein Fallbeispielt. Der VB hätte durchaus auch abwärtskompatibel sein können und die Bilder auf reguläre Weise darstellen, allerdings ohne den 3D Effekt
Kommentar von Scotty
[14-01-2005 17:36] 
wenn Rev abwärtskompatibel ist (wurde das jemals gesagt??), dann hieße das zumindest, dass man alte GC Controller anschließen kann bzw. dass es wieder ähnliche controller gibt.
Kommentar von FF-Freak
[14-01-2005 21:57] 
Diesmal sollten sie aber auch auf der medialen Welt bleiben ^^ Also DVD/MP3 Player drin oda so :D Das ist für viele n Kaufgrund oO Hört sich schon komisch an, was Iwata da labbert ;) Ma schaun was da rauskommt, aus dem Sack o_O
Kommentar von Tuwega
[14-01-2005 23:50] 
"Paradigmenwechsel des Spielens"
Darauf bin ich wirklich mal gespannt!
Kommentar von ogott
[15-01-2005 2:08] 
@ FF-Freak: glaube nicht, dass DVD/MP3 abspielbar sind auf dem revolution. nintendo hatte (meiner meinung nach sehr richtig) gesagt, dass sie spielekonsolen herstellen und nicht mehr. das war auch die begründung, warum der GC keine DVDs abspielen kann - man hat sich mehr auf andere bereiche konzentriert. bei der PS2 und der XBOX wurde grossartig von DVD usw. geredet und wenig später hat das keinen mehr gejuckt weil 1. DVD player um 50 euro mehr können und 2. man ja eine spielekonsole kauft. stattdessen haben sich Sony und Microsoft dann auf multiplayer konzentriert, was beim launch der konsolen zwar geplant aber nicht stark gefördert wurde. man muss sich nur mal die slogans ansehen: XBOX: "It's good to play together", PS2: "Fun anyone?". nintendo hat sich seit jeher mehr um multiplayer bemüht (erste konsole mit 4 controller anschlüssen, erster handheld mit multiplayer), auch wenn es beim GC irgendwie in die hose gegangen ist... also: kein DVD, kein MP3, keine mikrowelle im revolution (zu 99%). @ B-S-E: siehe andere newsmeldung: nintendo hat jede menge geld für forschung und entwicklung ausgegeben. ausserdem wissen sie mittlerweile sicher eher, was so abgeht. wegen gelegenheitsspieler: ich glaube es war iwata, der sich dafür ausgesprochen hat, dass nicht jedes spiel eine neue grafikengine braucht, nicht alle bisherigen rekorde knacken muss. ein spiel sollte in der produktion vertretbar sein und den spielspass maximieren, nicht alles vorherige in den schatten stellen. bewährte konzepte soll man pflegen, nicht neu zu erfinden versuchen (ok, steht jetzt im gegensatz zum revolution und NDS, aber hier gehts um spiele). ausserdem hat er sich dafür ausgesprochen, eben auch spiele nicht immer zu komplex sondern eben auch "mal für zwischendurch"-geeignet zu machen.
Kommentar von ogott
[15-01-2005 2:09] 
mist, breaks funktionieren hier nicht :(
Kommentar von Günther
[15-01-2005 2:48] 
Mein DVD-Player hat das Doppelte gekostet und kann auch nicht mehr als meine PS2. Davon abgesehen ging es technisch zu einem niedrigen Kostenaufwand leicht mit und zum Release war der Preisverfall noch nicht derart eklatant.

Und "Fun, anyone?" impliziert keine speziell Art des Spielgenusses, zielt also nicht auf den Mulitplayer ab, der davon abgesehen nicht der Weisheit letzte Schluss ist, sondern vielmehr auf eine breitere und damit erweiterte Zielgruppe.
Kommentar von Mailtroid
[15-01-2005 14:03] 
Da bin ich aber mal gespannt was hinter diesem schwierigen Wort alles stehen wird. :D
Kommentar von Scotty
[15-01-2005 14:33] 
Wenn Rev sehr billig wird und sich wirklich wesentlich von der Konkurrenz unterscheidet, dann braucht man kein mp3/dvd/etc. denn dann könnte nintendo versuchen, Rev für viele user als zweitkonsole zu bringen. aber generell wäre MP3/DVD/Photos/DivX/etc schon nett. und technisch wäre es wohl kein problem.
Aktuell @ GU