GDC: Developers Choice Awards!

News vom 26-03-04
Uhrzeit: 15:37
 Letzten Mittwoch war es soweit und auf der Game Developers Conference (GDC) in San Jose/Kalifornien vergab die International Game Developers Association (IGDA) die renommierten Game Developers Choice Awards!

Die IGDA Awards sind unter anderem deshalb so hoch angesehen, weil Entwickler aus aller Welt unabhängig von irgendwelchen Verbänden oder Verpflichtungen ihre Stimme abgeben können. Dies macht die Awards zu einem wahren Gradmesser innerhalb der Branche.
 

120 kb

101 kb

108 kb
 
Als grosser Gewinner stach dieses Jahr Star Wars: Knights Of The Old Republic von BioWare hervor, das neben dem Hauptpreis für das Spiel des Jahres auch in den Kategorien Original Game Character of the Year mit dem bösen Droiden HK-47 und in Excellence in Writing für die vielschichtige und perfekt ins Star Wars Universum eingefügte Story gewinnen konnte.
 

81 kb

53 kb

83 kb
 
Doppelt absahnen konnte Call of Duty, das Infinity Ward den Titel des Rookie Studio of the Year bescherte und noch für herausragende Sound Effects ausgezeichnet wurde. Ebenfalls zweimal freuen durfte sich Ubi Soft über Prince Of Persia: The Sands Of Time, das für Game Design und Graphics Programming geehrt wurde.

Nintendos Vorzeigetitel The Legend Of Zelda: The Wind Waker war zwar auch für Game of the Year nominiert, musste sich dann aber mit dem Preis für Excellence in Visual Arts begnügen.
 

57 kb

82 kb

33 kb
 
In der Kategorie Game Innovation Spotlights wurden gleich drei Games für ihre erfrischenden Neuerungen ausgezeichnet: Eyetoy: Play (PS2), Viewtiful Joe (GCN) und Wario Ware Inc. Megamicrogames (GCN).

Als letztes gab es noch vier spezielle Auszeichnungen:
Der Lifetime Achievement Award ging an Mark Cerny für Werke wie den Arcade-Klassiker Marble Madness oder die erfolgreichen Spielereihen Crash Bandicoot und Ratchet & Clank.
Der First Penguin Award zeichnet Entwickler aus, die mit ihren Spielen Neuland betreten haben. Hier kam Masaya Matsuura zu Ehren als Pionier von Rhythmus/Beat-Games wie Parappa the Rapper und Um Jammer Lammy.
 

65 kb

64 kb

56 kb
 
Die Gründer von PopCap Games Brian Fiete, Jason Kapalka und John Vechey wurden mit dem Maverick Award für ihre Bemühungen ausgezeichnet, Games dem Mainstream-Publikum schmackhafter zu machen.
Zu guter Letzt bekamen die beiden CEOs von BioWare Corp., Ray Muzyka und Greg Zeschuk, den IGDA Award for Community Contribution, da sie sowohl die Entwickler-Branche als auch diverse Charities stark unterstützen.

Weitere Informationen zu den Awards findet ihr auf der offiziellen IGDA-Seite.

 
Quelle: IGN

 Autor:
Michael Nittnaus 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von milhouse
[26-03-2004 17:19] 
Und wieder ein Award für Viewtiful Joe...wirklich schade, dass dieses Ausnahmespiel nicht mehr Käufer gefunden hat! :( Kennt btw jemand dieses Rhythmusgame "Um Jammer Lammy"? Schon der Titel klingt mehr als schräg...:D
Kommentar von Gekko
[26-03-2004 19:37] 
Nein. Um Jammer Lammy kenne ich nicht, laut ign soll es aber optisch Parappa the Rapper ähneln aber noch verrückter sein. Von Masaya Matsuura stammen auch die beiden Spiele Vib Ribbon und Mojib Ribbon. Zu Mojib Ribbon gibt es einen kleinen Thread im PS2-Forum. Das Spiel ist schon auch recht schräg und erscheint wohl im Verlauf des Jahres in Europa ... ;)
Content @ GU