Nintendo spricht sich aus

News vom 01-11-02
Uhrzeit: 17:39

Peter MacDougall, Nintendo of Americas leitender Vize-Präsident des Verkauf und Marketing, hielt diese Woche, anlässlich der "Gerard Klauer Mattison"-Konferenz in New York, eine Rede über die momentane Situation der Videospiele-Industrie und die Zukunft Nintendos. Diese Konferenz diente dazu, die Investoren sprich Aktionäre zu überzeugen, dass das Investieren weiterhin rentabel bleiben wird.

Die Schwerpunkte der Rede waren folgende:

 Waren die Nintendo-Spieler in den frühen 90er nahezu 60% unter 18 Jahren, hat sich dies nun schlagartig gewendet: 55% der Spieler sind über 18. Sony verzeichne momentan 70% über 18-jährige.

 Somit möchte man auch die Firmenstrategie teilweise ändern: Aggressives Marketing, das vorallem Teenager und die über 20-jährigen ansprechen soll.

 Ein Indiz dafür zeigt auch das Marketingbudget für Metroid Prime: Es ist das größte Marketingbudget der letzten drei Jahre für ein einziges Spiel. Der ein-minütige Metroid Prime Werbespot wird ab dem 1. November über jegliche Kinoleinwände und Fernsehbildschirme der ganzen USA flimmern.

 Passend werden auch andere Titel - die teilweise erst nächstes Jahr erscheinen werden - und natürlich der GameCube selbst im Kino beworben.

 Spitzentitel in der ersten Hälfte des nächsten Jahres werden 1080°: Avalance und Zelda, die immernoch für das Frühjahr 2003 geplant sind.

 Natürlich ging man auch auf Nintendos Kleinsten ein: denn der GBA ist die sich am schnellsten verkaufende Konsole in den USA aller Zeiten.

 "Onlinegaming ist zwar toll für Spieler, jedoch weniger rentabel fürs Geschäft," so Peter MacDougall. Trotzdem seien momentan so gut wie alle an den Handel ausgelieferten Modem und Breitband-Adapter ausverkauft.  

 Nintendo setzt momentan sehr stark auf Partnerschaften mit großen Firmen einzugehen (z.B. Square, Sega, Capcom, Namco) - was jedoch nicht allzu neu erscheint. 

 Außerdem sollen laut MacDogall bald noch mehr Final Fantasy Games Nintendos Systeme bereichern. Schließlich sei die Beziehung mit Square wieder im Lot. 

 Entgegen jede Sorgen: Der GameCube und der Gameboy Advance werden seine Nachfolger bekommen - wann, steht jedoch noch in den Sternen. Peter MacDougall dazu: "Nintendo wird sowohl im Heim- als auch Handheldkonsolenmarkt bleiben"

Wer noch mehr Zahlen, angestrebte Ziele oder alle restlichen Fakten lesen möchte, sollte mal einen Besuch unseren Kollegen von IGN abstatten, denn diese haben das komplette Transcript der Rede online gestellt.

Zu IGNCubes Transcript von MacDougalls Rede


 Autor:
Thomas Fontana 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:
Registrierte Community-User können hier Kommentare zu unseren News verfassen. Du bist noch nicht registriert? Dann nichts wie los zur kostenlosen Community! Wir freuen uns auf deine Meinung zu den aktuellen Ereignissen in der Welt der Videospiele.
Kommentar von WeTech
[01-11-2002 18:06] 
Das ist doch mal ne tolle Meldung! Ich hatte schon Angst, dass der Cube Nintendo's letzte Konsole ist. Es gab da mal so Gerüchte...
Kommentar von Clawhunter
[01-11-2002 18:07] 
Wunderschöne Worte, die der Vize-Präsident dort verläuten ließ :)
Kommentar von snook
[01-11-2002 18:26] 
still in love with the Big N :P
Kommentar von maico
[01-11-2002 18:35] 
schöne worte wie ein politiker.nintendo wird sich auf dauer gegen sony u. microsoft nicht behaupten koennen
Kommentar von -JeLLyF!sh-
[01-11-2002 18:40] 
gegen microsoft müssen sie sich nicht behauptenn wenn sie vor ihnen liegen :P
Kommentar von Andy
[01-11-2002 18:54] 
Stimmt, ohne ein ordnetliches Golfspiel ist das Schicksal des Cubes schon besiegelt. Muhaha
Kommentar von Mc_Colin
[01-11-2002 18:59] 
Ach, das hat der Typ schön gesagt. Jetzt musses es nur noch nach Europa schaffen, dann wär ich ja mal richtig stolz auf Nintendo.
Kommentar von Dark.Fighter
[01-11-2002 22:30] 
*lol* Andy.. :) Geanu die richtige Antwort auf solch dummes Post...
Kommentar von Dark.Fighter
[01-11-2002 22:52] 
Ach ja, warum noch mehr FF ? Kommt doch schon genug.. Naja, vielleicht sehen wir ja bald Final Fantasy 12 und 13 am GC oder desen Nachfolger. Wahrscheinlich ist alles.
Kommentar von Gamecubeman [GU]
[01-11-2002 23:51] 
nun ja, ich würde da nicht so viel drauf geben. das ist halt ein statement für aktionäre was ja nicht immer realitätsgetreu ist, sprich: das heißt nicht das sich das nicht alles noch ändern kann, also zum schlechten. aber vieleicht bin ich ja nur ein alter pesimisst?
Kommentar von sag_ich_nicht
[02-11-2002 1:49] 
DDDDDOOOOOOOOOLLLLLLPPPPPPPPHHHHHIIIIII!!!!! "Noch mehr" bedeuted das zu vorhandenem(FF:CC & FF:AT) noch etwas dazu kommt. Der Originaltext lautet aber, Zitat: "Perhaps most noteworthy is our reconnection with Square of Japan, creators of the Final Fantasy series. You will soon see exclusive Final Fantasy games again playing on Nintendo systems." So. Frage: WO ZUR HÖLLE STEHT DA WAS VON "NOCH MEHR"??? Da wird nur von bereits vorhandenem/bekannten(FF:CC & FF:TA) gesprochen!*smash*
Kommentar von Öltsch
[02-11-2002 10:13] 
Stimmt, da steht nix von "noch nicht bekannten" Final Fantasies. CC und TA sind gemeint.
Kommentar von Dark.Fighter
[02-11-2002 11:04] 
Jupp, aus dem Text ist nicht neue zu FF-Teilen zu Lesen. Sicherlich wird der eine oder andere Teil noch Folgen, aber im Momentsteht nichts dazu. Er bezieht dies auf FF: CC (GCN) und FFT, FF: CC (GBA) eben..
Content @ GU