U: Scans zu Konamis Elebits für Nintendo Wii

News vom 27-04-06
Uhrzeit: 16:28
UPDATE - Unterdessen haben uns Scans des Artikels zu Elebits für den Nintendo Wii aus der aktuellen Ausgabe der Famitsu erreicht (danke an neo2046 aus dem NeoGAF für die Scans). Wer gehofft hat, es gäbe bereits erstes Gameplay-Material zu sehen, den müssen wir an dieser Stelle leider enttäuschen, gezeigt werden vorerst lediglich Artworks sowie das Logo des Spiels. Trotzdem wollen wir euch die beiden Scans natürlich nicht vorenthalten.


[Klickt auf die Bilder, um die Scans in voller Grösse anzuzeigen]


Ursprüngliche Meldung:
Die Ankündigungen von Third-Party-Produktionen für den Nintendo Wii reißen jetzt, im Vorfeld der E³, nicht ab. In der neuesten Ausgabe der Famitsu enthüllte Konami ihren ersten Nintendo Wii-Titel: Elebits.
 
Shingo Mukaitouge, Produzent des Spiels, ist unter anderem für seine Arbeit an Guitar Freaks oder der Drum Mania-Reihe bekannt. Er offenbarte der Famitsu neben dem bloßen Titel noch einige Details. In Elebits soll sich der Spieler in einer virtuellen Welt bewegen können, immer beim Versuch, neue Elebits zu finden und zu fangen. Die namensgebenden Tierchen erhalten ihren Namen aus Ele (Elektrizität) und Bits, was die Miniatur-Statur repräsentieren soll und haben rein optisch vermutlich Pikmin-Charakter. Dennoch geht das Spiel in eine andere Richtung als der Nintendo-Titel. Mit jedem gefangenen Elebit entwickelt sich die Spielwelt langsam weiter. Dabei soll ein ständiges Gefühl des "Auf-der-Jagd-sein" erzeugt werden, sprich, die Elebits sitzen nicht untätig herum und warten darauf eingesammelt zu werden. Die drei Hauptkonzepte, die Mukaitogue nennt, sind im Folgenden:
  • Das Gefühl, das Innere des TV-Bildschirms zu berühren
  • Diverse Sachen durch das Bewegen von Objekten zu finden
  • Das Design der neuen Charaktere, den Elebits
Punkt eins und zwei seien hierbei von besonderem Interesse, aufgrund ihrer Abhängigkeit zum Nintendo Wii-Controller. Ziel Konamis sei es, etwas zu erschaffen, das nicht mit existierenden Controllern möglich gewesen wäre. Ohne genauere Angaben zu machen meinte Mukaitouge, dass das Spiel über Echtzeit-Gesten gesteuert wird, also dass die Bewegung des Controller direkt ins Spiel übertragen wird. Die Spieldauer einzelner Spielabschnitte fängt bei knapp zehn Minuten an, variiert allerdings. Zudem soll es für Core-Gamer jede Menge Geheimnisse zu entdecken geben. Ein Online-Modus wird in Betracht gezogen, jedoch will man sich vorerst komplett auf den Einzelspieler-Modus konzentrieren und entscheidet dann, ob man noch einen Multiplayer-Modus einfügen wird. Weitere Details zu Elebits soll es zur E³ geben.
 
Quelle: IGN / Famitsu / NeoGAF

 Autor:
M. Edlfurtner / C. Lutz 
News-Navigation:


Content @ GU