Nintendos Online Pläne enthüllt - UPDATE

News vom 27-04-02
Uhrzeit: 11:54

UPDATE: Oh, oh - da hat Nintendojo wohl etwas schlampig recherchiert. Nach unseren weiteren Recherchen und dem Fund der Quelle hat sich nämlich herausgestellt, dass die Meldung gar nicht von Nintendos GameCube-Onlineplänen sondern einem anderen Onlineservice an dem Nintendo partizipiert, handelt. Dabei sollen über Settop-Boxen Spieler an Online-Ratespielen teilnehmen können. Nintendo möchte dort sein Online-Know-How mit einbringen (dank 64DD und Satellaview sicherlich vorhanden) und evtl. auch einige Rückschlüsse für den Cube-Onlineservice ziehen. Zu dem sind allerdings noch keine detaillierten Infos vorhanden. Wie Nintendojo einige Fakten aus der Meldung interpretiert hat, ist uns nicht wirklich ersichtlich. Also heißt es wohl weiterhin, die E3 oder Spaceworld für eine Onlinestrategie des japanischen Videospielkonzerns abzuwarten.

 

Ursprüngliche Meldung:

 

Unsere Kollegen von Nintendojo wurden auf einen Artikel aufmerksam, welchen NCL heute auf  ihrer Homepage veröffentlichte. Wie sich herausstellte, sind sie da auf eine wirklich interessante Quelle gestoßen: Nintendo Japan hat den Umriss ihrer Online Pläne bekannt gegeben!

 

Das Online Netzwerk für den GameCube wird in Zusammenarbeit mir der "Japan Broadcasting Corporation" und der Firma "Bit Media" errichtet. Die drei Unternehmen werden die Möglichkeiten und Ideen des Netzwerkes im "NHK Broadcasting Center" zwischen dem 3. und 6. Mai demonstrieren. Auch wenn bisher nur wenig bekant wurde, fassen wir hier die wichtigsten Punkte zusammen:

 

Um mit dem GameCube online spielen zu können, benötigt man keine Festplatte. Jedoch muss man sich per "i-link" zu einem GameCube verbinden, welcher mit einer Festplatte ausgestattet ist. Das "i-linken" stellt also nichts anderes dar, als dass weitere Spieler die Festplatte eines Host Spielers per Netzwerkverbindung benützen können.


Der Dienst wird hauptsächlich rund um einen "Matchmaking Online-Service" aufgebaut; d.h. ein System, welches freie Spieler an diejenigen weitervermittelt, welche noch zusätzliche Spieler für Online Partien suchen. Bei der Demonstration im NHK Broadcasting Center wird vor allem die extreme Flexibilität des Netzwerkes demonstriert: So wird bei dem Testspiel ein 4 vs. 4 Game aufgebaut. Es ist dabei möglich, dass vier Spieler am selben GameCube spielen, das andere Team aus vier Einzelspielern besteht, welche jeweils vor ihrem eigenen GameCube sitzen... Das ist nur eine der vielen möglichen Zusammensetzungen; wie bereits gesagt soll das System extrem flexibel sein...

Das ganze Netzwerk wird von einem Master Server aus überwacht. Jeweils ein Spieler aus einem Team fungiert als Host. Das ermöglicht eventuell, dass der Host Spieler die Teamzusammenstellung via Auswahl in der Spielervermittlung aussucht, den Rest der Zusammenstellung überlässt er dann dem Master Server.

 

Was uns Nintendo zwischen dem 3. und 6. Mai demonstrieren will, scheint alles in allem eine verhältnismäßig nahtlose Online-Spielerfahrung zu sein. Mittels eines recht einfachen Spiels will Nintendo die grundlegende Struktur ihres geplanten Netzes hervorheben: Ein "Matchmaking Online-Service" unter der Aufsicht eines Masterservers, eine Festplattenerweiterung für den Cube und eine schier endlose Vielzahl an Spielkonfigurationen...

 

Wir werden natürlich an der Story dran bleiben und euch, sobald verfügbar, mit den neusten Details eindecken.

 

 

 

Quelle: Nintendojo


 Autor:
Thomas Theiler 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU