E3: Zelda spielt mit großem Orchester auf!

News vom 18-05-05
Uhrzeit: 12:14
Nachdem wir euch mit dem vollständigen Namen, ersten Screenshots und Artworks, sowie dem Trailer von Legend of Zelda: Twilight Princess für den GameCube versorgt haben, gibt es nun neue, handfeste Infos zum Spiel, aus einer Q&A-Runde mit Nintendo:
 
Das Spiel enthält ein Licht- & Schatten-Welt Element, wie zuvor auch schon Legend of Zelda III - A Link to the Past (SNES). Gewisse Puzzles werden es erfordern, dass ihr zwischen den beiden Welten hin und her wechselt. Sobald Link in die Twilight Welt wechselt, verwandelt er sich in einen Wolf - er ist also kein Werwolf. In dieser Welt breitet sich eine dunkle, böse Macht aus - der Twilight Part vom Titel soll das symbolisieren.
 
Minda, das Mädchen mit magischen Fähigkeiten, welches man auf einigen Bildern auf Links Wolfsrücken reiten sieht, ist im Grunde kein Freund von Link - sie verbünden sich bloss, um eine größere böse Kraft zu besiegen. In seiner Wolfsform wird Link die Fähigkeit haben, sich mit der Tierwelt zu verständigen und lernt so immer wieder neue Fähigkeiten.
 
Auch bei der Musik will Nintendo klotzen: Das gesamte Spiel ist mit einer Orchestralen Score unterlegt, wie man sie auch schon im neusten Trailer hören konnte. Insgesamt erwarte den Spieler ein viel größeres Spiel als Ocarina of Time. So wird man auch dem Ruf nach mehr Dungeons nachkommen: Twilight Princess wird also mehr als die acht großen Dungeons von OoT bieten!
 
Bis zum November 2005 müssen sich die Zelda-Fans in Europa noch gedulden - wir würden uns in der Zwischenzeit über einen Leserhype passend zu eurer Stimmung freuen!
  
Quelle: Nintendo Insider


 Autor:
Thomas Theiler 
News-Navigation:


Content @ GU