Wi-Fi: Starker Support von Square Enix

News vom 13-05-05
Uhrzeit: 1:16
Kürzlich plauderte Nintendo Präsident Satoru Iwata ein wenig über die Online-Pläne des Konzerns in Japan (wir berichteten). Nun äusserte sich auch Square Enix Präsident Youichi Wada in einem Interview positiv zu Nintendos Online-Plänen. Die genaueren Details dazu wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Wovon Wada besonders angetan zu sein scheint, ist einerseits die Einfachheit, die Nintendo mit dem eigenen Online-Service anstrebt, und anderseits die Idee, nur Spieler, die sich auch im echten Leben kennen, online miteinander zocken zu lassen. Wada sieht darin eine Verschmelzung der richtigen Welt mit der virtuellen. Dieser neue Ansatz dürfte eine Reihe von Veränderungen im aktuellen Online-System hervorrufen, nicht zuletzt bei der Bildung einer Community, dem Support und dem Service-Angebot.

Was an Wadas Kommentaren besonders interessiert, ist die Erwähnung von Nintendos Nachfolgekonsole, der Revolution. Es stärke das Interesse von Square Enix an diesem Onlinemodell, dass der nächste Schritt mit der Revolution bereits vorbereitet werde. Nintendos Onlinesystem beschränke sich nicht auf ein Handheld-System oder eine einzelne Konsole, sondern stelle die Geburt einer völlig neuen Plattform dar. Und genau das habe sich Square Enix gewünscht.

Von jetzt an sei es an ihnen, so Wada, eine entsprechende Antwort auf Nintendos Angebot zu liefern. Square Enix möchte mit starker Unterstützung darauf reagieren. In naher Zukunft wird diese Unterstützung wohl dem Nintendo DS zu Gute kommen, aber auch die Revolution wird später ohne Zweifel davon profitieren.


Quelle: Game Watch / IGN
 

 Autor:
Cyril Lutz 
News-Navigation:


Aktuell @ GU