Hiroshi Yamauchi zieht sich ab Juni zurück

News vom 28-04-05
Uhrzeit: 11:11
Eine Ära neigt nicht langsam seinem Ende entgegen: Der ehemalige Präsident von Nintendo Co Ltd., Hiroshi Yamauchi (77), wird sich am 29. Juni 2005 aus dem Management zurückziehen und nur noch als Berater tätig sein.
 
Als Gründe wurden sein Alter, die starke physische Belastung und die schon drei Jahre  andauernde Arbeit im Management angegeben. Hiroshi Yamauchi war von 1949 bis 2002 der dritte Präsident von Nintendo und der, dessen Entscheidungen die Firma von einem Spielkartenhersteller, hin zu einem (ehemals Marktführenden) Videospielkonzern geführt hat. Gefürchtet und berüchtigt war er vor allem durch seine scharfe Zunge und die markanten Wutanfälle, die er immer wieder von sich gab. Seinen Nachfolger suchte sich Yamauchi selbst noch aus und so steht seit 2002 erstmals mit Satoru Iwata kein Yamauchi an der Konzernspitze. Die letzten Ideen von Yamauchi waren die zwei Screens des Nintendo DS, sowie Nintendos Schritt in die Filmbranche. Versüßt wird ihm das Abschiednehmen von einer kleinen Firmenrente, die zwischen zehn bis fünfzehn Millionen Dollar geschätzt wird.

 Autor:
Oliver Sautner 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU