Mehr Exklusivtitel von Capcom geplant!

News vom 17-04-02
Uhrzeit: 17:21

Wie IGN berichtet, führte das Dengeki Magazin ein Interview mit Yoshiki Okamoto von Capcom. In diesem Interview ging es um den weiteren Support des GameCubes durch Capcom.

Die eher schlechten Verkaufszahlen auf dem GameCube erklärte er damit, dass Nintendo bis jetzt zwar viele gute Titel rausgebracht hat, sich darunter aber kein Titel wie Mario befände, der die Hardware Verkäufe erheblich pushen könnte. An den Plänen von Capcom habe sich deshalb aber nichts geändert. Capcom ist jetzt klar, dass es länger als erwartet dauern wird, bis einer ihrer Titel die Millionengrenze durchbrechen kann.

Zur Resident Evil Exklusivität wiederholte er, dass Capcom die Serie weiterhin exklusiv auf dem GameCube rausbringen wird. "Am Ende muss ein Entwickler sich entscheiden, welche Konsole für ein Projekt am besten geeignet ist. Die Playstation 2 hat eine grosse User Basis, aber einen sehr geringen RAM Speicher. Die Xbox ist eine sehr starke Konsole, aber sie verkauft sich bis jetzt nicht besonders gut," meinte Okamoto. "Aus diesem Grund entschieden wir uns für den GameCube, der das Potential dazu hat, sehr erfolgreich zu werden und auch der RAM Speicher ist mehr als ausreichend. In Resident Evil muss immer wieder zwischen Räumen gewechselt werden, der GameCube ist ideal für schnelle Übergänge."

Ausserdem wurde Okamoto die Frage gestellt, ob andere bekannte Serien für den GameCube geplant seien, welcher er mit ja beantwortete. Einige Titel seien in Entwicklung, wurden bis jetzt aber noch nicht preisgegeben. "Es wird noch weitere Exklusivtitel für den GameCube geben. In den meisten Fällen solche, die am besten für dem GameCube geeignet sind, wie es auch bei der Resident Evil Serie der Fall war."

Capcom arbeite an einigen Projekten nah mit Nintendo zusammen, aber auch hier wollte er keine Details verraten.


Quelle: IGN


 Autor:
Cyril Lutz 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU