E3: Neue Details zu Legend of Zelda

News vom 13-05-04
Uhrzeit: 17:23
Nach der viel bestaunten Pressekonferenz mit dem ersten Trailer zu The Legend of Zelda (wir berichteten) hielt Nintendo nun eine Diskussionsrunde ab, bei der die führenden Köpfe hinter der Zelda Serie, Shigeru Miyamoto und Eiji Aonuma, der Presse Rede und Antwort standen.

Als Erstes versuchte Miyamoto zu erklären, weshalb Nintendo nun doch auf die jahrelangen Bitten der Fans nach einem erwachseneren Look gehört hat. Der Hauptgrund war, dass man wie schon in Ocarina of Time einen 16-jährigen Link einsetzen wollte. Während die sehr lebendige und farbenfrohe Cel-Shading Grafik aus Wind Waker perfekt zu einem kindlichen Helden gepasst hat, so merkte man, dass für einen älteren Link der Stil aus Ocarina of Time einfach der beste ist.
 

59 kb

48 kb

44 kb
 
Nun war Eiji Aonuma an der Reihe. Er betonte sogleich, dass nichts im gezeigten Zelda-Trailer FMV-Sequenzen waren, sondern alles vom Cube in Echtzeit berechnet wurde und aus einer frühen Version des Spiels stammt. Genauso dürfen wir uns also das neue Abenteuer vorstellen, wobei natürlich noch eine Menge Zeit für Optimierungen bleibt.

Aonuma sagte des Weiteren, dass dieses Mal das Reiten eine gewichtigere Rolle spielen wird. Im Gegensatz zu Ocarina of Time wird Link nun auch vom Pferd aus sein Schwert schwingen können, was epische Schlachten hoch zu Ross möglich macht. Dabei liess Aonuma offen, ob das im Video gezeigte Pferd überhaupt Epona ist oder nicht.
 

43 kb

48 kb

74 kb
 
Spekulation ist beim traditionellen Hauptthema von The Legend of Zelda angesagt. War es bei OoT die Ocarina, bei Majora’s Mask die Maske und bei Wind Waker der Wind und die Wasserwelt, so ist mittlerweile nur klar, dass es dieses Mal zum erwachseneren Gesamtlook des Spiels passen soll. Nintendo scheint es also ernst zu meinen mit dem düstereren Ansatz. Auch das Gameplay soll dies wiederspiegeln und eventuell wird uns ein komplexeres Kontrollschema erwarten, als noch bei Wind Waker. Miyamoto erwähnte zudem, dass es ihm besonders wichtig sei, auch beim neuesten Zelda-Abenteuer viele neue Ideen einzubauen, unter anderem im Bereich des Rätsellösens soll es Neuerungen geben.

Trotz unverkennbar hohem Stellenwert der Technik bei diesem Zelda, verhallte zumindest momentan der Ruf nach Sprachausgabe erneut ungehört. Miyamoto wolle nicht, dass Link allzu viel spreche…immerhin keine definitive Absage. Ausserdem schliesst das ja nicht zwingend auch die anderen Charaktere ein, mit denen es Link im Spiel zu tun bekommt.
 

44 kb

43 kb

29 kb
 
Auf den Entwicklungsstand des Spieles angesprochen, liess man durchblicken, dass The Legend of Zelda auf der nächsten E3 voll spielbar sein wird, was auf einen Release zwischen Juni und Weihnachten 2005 schliessen lässt. Zum Schluss sei noch erwähnt, dass es sich bei The Legend of Zelda um das auf der Game Developers Conference angekündigte The Wind Waker 2 handelt, wobei das nichts anderes als eine fiese Verwirrtaktik war und das neue Spiel somit nicht im Wind Waker-Universum angesiedelt sein wird.

Wir sind auf alle Fälle mehr als gespannt, was uns Nintendo schlussendlich für ein episches Abenteuer servieren wird – und euch geht es hoffentlich nicht anders…
The Legend of Zelda Trailer [MOV | 17,2MB]

Quelle: IGN

 Autor:
Michael Nittnaus 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Aktuell @ GU