GameCube » GameCube Features & Specials » Nintendo Post E3 Games Tour 2005

Nintendo Post E3 Games Tour 2005

-> Drucken -> kommentieren
Kurzfristig wie gewohnt, erhielten wir die Möglichkeit, am 16. Juni die E3 Hits spielbar zu begutachten. Bereits die letzten drei Jahre hatten wir die Gelegenheit, im Nintendo of Europe Headquarter in Grossostheim, die auf der E3 gezeigten Titel in aller Ruhe anzuspielen.
 
Während unser Freier Mitarbeiter Andy bereits einen Tag früher in Grossostheim eintraf und es sich in einer Gaststätte gemütlich machte, haben Cyril und ich die Reise aus der Schweiz aus aufgenommen. Mit Nintendo DS (Daigasso! Band-Brothers, Wario Ware Touched!, Electroplankton, Polarium...) und PlayStation Portable (Ridge Racer, Lumines...) im Gepäck verging die Reisezeit von rund acht Stunden (inklusive drei-stündigem Zwischenhalt im Frankfurter Flughafen) im Nu. So waren wir dann auch um  7:44 Uhr in Aschaffenburg eingetroffen und warteten, etwas länger als vereinbart, auf unseren privaten Chauffeur Andy mit seinem Skoda. Die Aschaffenburger Ortskarte machte jedoch nicht nur das Ausfinden des Bahnhofs schwieriger als erwartet, sondern auch den Rückweg nach Grossostheim. Nach einer kunterbunten Aschaffenburger-Rundfahrt (mit Abstecher nach Schweinsheim) kamen dann auch wir kurz nach 9 Uhr im Nintendo Center in Grossostheim an.
 
Wir waren, neben paar wenigen bereits anwesenden Redakteuren, vergleichsweise früh da. So konnten wir Harald Ebert begrüssen und uns gleich an eine der unzähligen GameCube- oder Nintendo DS-Stationen machen. Während es die anderen zwei vorzogen, zuerst mal eine Runde durch den Raum zu gehen und eine Bestandesaufnahme zu machen, liess ich es mir nicht nehmen, gleich mal eine Partie Super Mario Strikers zu spielen. Und siehe da, es entpuppte sich als Muntermacher zur frühen Stunde und liess den Schlafmangel vergessen machen. Kurz darauf wurden wir auf eine eindrückliche Führung durch Nintendos Produktionslager eingeladen, die wir uns selbstverständlich nicht entgehen liessen. In der Zwischenzeit trafen mehr Kollegen ein - N-Zone, Cube, ComputerBild Spiele, Games-Power-World, G-Freaks und weitere Magazine waren schlussendlich vertreten.  
 
Dem Tageshighlight, einem Redaktionsduell in Mario Kart DS mit acht Spielern via WiFi stand nichts im Wege. Während Cyril das Feld von hinten aufräumte und uns Deckung gab, rasten Andy und ich Rennen um Rennen Sascha Dowidat und Fabian Sluga der N-Zone und den Anderen um die Ohren, und gewannen erste Plätze oder gar Doppelsiege in Folge. GU hat wortwörtlich gerult! ;-) Leider fehlt eine umfangreiche Gesamtstatistik oder gar eine integrierte Team-Wertung in der Mario Kart DS E3 Demo, die wir an dieser Stelle gerne präsentieren würden. [Man bedenke, dass unser bester Mann in Mario Kart, Thomas "J!ndu" Theiler, nicht mit dabei war!]
Nach dem Essen in der Kantine von Nintendo of Europe (leckeres Puten Cordon Bleu mit Pommes) machten wir uns an die restlichen Titel.

Auch die vier Abschnitte der Legend of Zelda: Twilight Princess Demo konnten wir noch ausführlicher anspielen. Der Titel hält was er verspricht. Ihr könnt euch auf eine umfangreiche Vorschau gefasst machen, in der wir näher auf das Dorf Taoru, den Kampf hoch zu Ross,  den Wald-Dungeon und dessen Bosskampf eingehen werden.
 
GameCube - "Legend of Zelda: Twilight Princess - Trailer"-Screenshot
Zelda: TP

Nintendo DS - "Nintendogs"-Screenshot
Nintendogs

Nintendo DS - "Mario & Luigi 2"-Screenshot
Mario & Luigi 2

Nintendo DS - "NEW Super Mario Bros."-Screenshot
New Mario Bros.
 
Bei den Titeln für den Nintendo DS überzeugten Kirby: Canvas Curse und Nintendogs am besten, wie der Touch und Dual Screen perfekt verwendet werden. New Super Mario Bros. bietet Jump & Run Kost der alten Schule, gemixt mit Gameplay- und Grafiken aus den 3D Jump & Runs. Mario & Luigi 2 scheint ein würdiger Nachfolger der Mario RPG Reihe zu werden und überzeugt besonders mit seinem Humor, der hübschen Grafik und dem Feature, alle vier Charaktere separat zu steuern.
 
Nicht zu vergessen: Der Game Boy Micro überzeugt mit gestochem scharfen Display, das sich in drei Helligkeitsstufen einstellen lässt und handlicher Grösse, die ohne Probleme in jede Hosen- oder Jackentasche passt.
 Autor:
T. Fontana / C. Lutz / A. Trapper
Features
Vom Kartenspiel zum Game Boy Theme
Wir wurden zum Eröffnungstag der Sonderausstellung im Landesmuseum Koblenz eingeladen. Warum es sich lohnt, der Ausstellung einen Besuch abzustatten, erfahrt ihr in unserem Bericht.
Feature lesen
Sonic The Hedgehog - 15 Jahre im Dauerspurt Theme
Teil 1 - Segas Überschalligel feiert Geburtstag! In unserem Special zum Jubiläum werfen wir einen ausführlichen Blick auf die letzten 15 Jahre mit Sonic the Hedgehog!
Feature lesen